Ossobuco aus der Landfrauenküche

TEILEN
FOTO: RitaE, pixabay

Die Landfrauen Haßberge könnens auch italienisch. Im Kochbuch „Mit den Landfrauen durch’s Jahr“ haben wir ein Rezept für das traditionelle italienische, bzw. Mailänder Schmorgericht entdeckt.

Vielleicht mal eine gute Idee für ein ausgiebiges Sonntagsessen mit der ganzen Familie oder sogar für das kommende Osterfest. Nach der Fastenzeit freut man sich ja wieder auf richtiges Schlemmen. Die Zubereitung dauert ein wenig, aber es lohnt sich. Schon mal viel Freude beim Zubereiten.

Ossobuco

Zutaten
1 Kalbshaxe – natürlich am Besten aus der Region und vom Metzger Ihres Vertrauens in dicke Querscheiben zerteilt.
2 geschälte Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Suppengemüse
60g Butter
1-2 EL Mehl, 1/8 l Fleischbrühe, 1/8l trockener Weißwein und Salz, Pfeffer, Petersilie, Salbeiblätter und etwas geriebene Zitronenschale.

Zubereitung
Die Haxenscheiben in Mehl wälzen und in der Butter auf beiden Seiten bräunen. Kleingeschnittene Zwiebel, gehackter Knoblauch und zerschnittenes Suppengemüse zugeben und kurz mitbraten. Tomaten achteln und befügen. Kräuter und Gewürze unterrühren und mit Weißwein aufgießen. Bei geschlossenem Deckel im mittelheißem Rohr etwa 2 Stunden garen und dabei – wenn nötig – etwas Brühe nachgießen. Die Soße zum Schluss eventuell durch ein Sieb passieren.

Dazu passen Pasta, Salzkartoffeln oder Risotto.

Anzeige

Die Landfrauen aus den Haßbergen

Zum 70-jährigen Bestehen der Landfrauen im Bayerischen Bauernverband erschien das Koch- und Backbuch „Mit den Landfrauen durch’s Jahr“ mit weiteren, traditionellen Gerichten, Informationen über regionale Lebensmittel und Hintergründen zu Bräuchen, Traditionen und Festtagen.

"Mit den Landfrauen durch's Jahr": Koch- und Backbuch
Anzeige

Die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband Kreisverband Haßberge übernehmen vielfältige Aufgaben und pflegen das kulturelle Leben auf den Dörfern und in den ländlichen Regionen. Mehr Informationen zu den Aktivitäten der Landfrauen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren.

Mit den Landfrauen durch’s Jahr