Schweinfurt im Sommer

TEILEN
Schöppeln, schlecken, schmecken: Stadtführung mit Weinumtrunk und anderen Köstlichkeiten.
Schöppeln, schlecken, schmecken: Stadtführung mit Weinumtrunk und anderen Köstlichkeiten.
Foto: F.Trykowski/Tourist-Information Schweinfurt 360°

Gewand-, Natur-, Themen- und Genussführungen im Juli und August

Lernen Sie Schweinfurt von einer ganz neuen Seite kennen: auch im Sommer bietet die Tourist-Information Schweinfurt 360° wieder unterschiedlichste Führungen in der Stadt sowie im Schweinfurter Umland an.

Themenführungen

Der Juli startet mit dem Rundgang durch Schweinfurt im Jahre 1585 mit der Ratsherrenfrau Anna Dorothea. „Von hohen Herren, edlen Damen und bösen Schweinen“ heißt es am 2. Juli. Nach den Zerstörungen des zweiten Stadtverderbens ist die Stadt wieder herausgeputzt. In den Jahren des Wiederaufbaus entstanden repräsentative Gebäude wie das Rathaus oder das Alte Gymnasium. Anna Dorothea führt vorbei an den schönsten Gebäuden der Stadt. Die Ehefrau des Ratsherren Lorenz Göbel, erzählt spannende Geschichten von interessanten Persönlichkeiten und von berühmten Schweinfurtern, die im 16. Jahrhundert in der Stadt leben. Die Führung beginnt um 18.00 Uhr.

Raus in die Natur geht es am 6. Juli bei der Führung durch den Schwebheimer Kräuteranbau. In Schwebheim, dem Apothekergärtlein Frankens, erzählt  eine echte Kräuterbäuerin von den  Geheimnissen der Gewürze und Kräuter. Die Teilnehmer erfahren unter anderem mehr über den Pfefferminzanbau und genießen die wohltuenden Kräuterdüfte der Natur. Die Führung in die Welt der Kräuterdüfte startet um 17.00 Uhr.

Foto: A.Hub/Tourist-Information Schweinfurt 360°

Magd Minna aus Schweinfurt entführt ihre Gäste bei ihrem Rundgang ins Jahr 1630. Minna ist die Magd aus dem Hause der Familie Höfel. Sie spaziert durch die protestantische Reichsstadt Schweinfurt, die sich gerade von den Wirren des Dreißigjährigen Krieges erholt hat. Dabei präsentiert sie die Renaissancehäuser wie das Rathaus und das Alte Gymnasium und erzählt Geschichten über das Leben in der Stadt im 17. Jahrhundert. Denn das Leben war geprägt von quälenden Besatzungen, Hexen, und der Pest – aber auch von fröhlichen Volksfesten.
Der Rundgang findet am 8. Juli sowie am 20. August, jeweils um 18.00 Uhr, statt.

Am 13. Juli geht es auf die Schweinfurter Leckerschmeckertour „Schöppeln, schlecken, schmecken“. Bei diesem Stadtrundgang mit Bratwurst, Eis und Wein erzählt Frau Warmuth von den Veränderungen der Stadt Schweinfurt. Sie erläutert den Zusammenhang vom kulinarischen Wandel und der Entwicklung der Stadt. Die Genuss- und Wissensführung startet um 17.00 Uhr.

Begeben Sie sich auf die Spuren des traditionellen Gemüseanbaus in Gochsheim.
Foto: A.Hub/Tourist-Information Schweinfurt 360°

… a königliche Speis, a Schönheitspfleg und a Heilmittel zugleich! Der Ausflug auf den Spuren des traditionellen Gemüseanbaus im Gemüsegarten Frankens, dem ehemaligen freien Reichsdorf Gochsheim, findet am 15. Juli statt. Längst hat sich das Bild in den Fluren Gochsheims verändert, viele Gemüse bzw. Pflanzenarten sind verschwunden und neue hinzugekommen. Welche es waren, warum sie heute keine Rolle mehr spielen und wie es weitergeht im Gochsheimer Gemüseanbau – all das erfahren die Gäste dieser kleinen Zeitreise. Start der Führung ist um 15.00 Uhr.

Am 18. Juli findet in den Wehranlagen in Schweinfurt die Bach-Blütenwanderung statt.  Die Ursache vieler Krankheiten liegt in unserer Seele. Dort spielen sich innere Konflikte ab und führen zu Energieverlusten, die die innere Harmonie des Menschen unterbrechen. Dieser unausgeglichene Seelenzustand führt zur negativen Gemütsstimmungen. Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte Eduard Bach die nach ihm benannte Bachblütentherapie. Frau Reinhilde Hefter zeigt bei Ihrer Wanderung einige dieser Pflanzen, um vielleicht intuitiv die eine oder andere für die Teilnehmer wichtige Blüte zu finden. Start ist um 17.00 Uhr.

Die Namen der Straßen sind oft viele hundert Jahre alt und erzählen etwas darüber, wer hier früher wohnte, welche Gebäude dort standen oder womit Menschen ihr Geld verdienten. Was hat es also auf sich mit der Rüfferstraße, Hoefelstraße, Schultestraße…? All diese Fragen beantwortet Herr Wölfel bei seinem Rundgang in die Geschichte der Schweinfurter Straßennamen. Die Führung findet am 25. Juli um 17.00 Uhr statt.

Am 27. Juli führt Waltraud Warmuth durch „Schweinfurt von unten und oben“. Der Altstadtrundgang beginnt im Zentrum Schweinfurts, dem Marktplatz mit seinem historischen Rathaus. Die Gästeführerin begleitet die Gäste mit Ausführungen zur Stadtgeschichte und der gegenwärtigen Situation. Vom Schrotturm aus gibt es einen Blick über die Dächer der Altstadt. Frau Warmuth zeigt den Teilnehmern die Bürgerhöfe, den Ebracher Hof und die Stadtbefestigungsanlagen. Im Weißen Turm blicken die Teilnehmer in die Unterwelt. Beginn ist um 17.00 Uhr.

Natürlich dreht auch der Nachtwächter Schweinfurts wieder seine Runden durch die nächtliche Stadt. In Originaltracht und Hellebarde läuft er durch das Schweinfurt im 19. Jahrhundert. Auf dem Weg durch die romantischen Gassen und entlang der alten Stadtmauern erzählt er Anekdoten und Geschichten aus der Zeit als Schweinfurt seine Reichsunmittelbarkeit verlor und bayrisch wurde.
Die Termine der Nachtwächter-Tour sind der 29. Juli sowie der 13. August. Der Rundgang startet jeweils um 21.00 Uhr.

Passionsspiele in Sömmersdorf

Passionsspiele Sömmersdorf.
Passionsspiele Sömmersdorf. Foto: A.Anders/Tourist-Information Schweinfurt 360°

Vom 24. Juni bis 19. August finden in Sömmersdorf wieder die Passionsspiele statt. Am 14. Juli sowie am 12. August findet kurz vor der Aufführung die Führung „Passion 2018 – Blick hinter die Kulissen“ statt. Bei dem Rundgang gehen die Teilnehmer durch das Passionsgelände und bekommen einen spannenden Blick hinter die Kulissen, zu Requisiten, zur Bühnentechnik und zu den Schauspielern. Bei einem Besuch des Passionsgartens und der Passionsgalerie erzählt die Gästeführerin Susanne Mergenthal Wissenswertes über die Leidenschaft eines kleinen fränkischen Dorfes, über die Geschichte des geistlichen Spiels im Allgemeinen und der Fränkischen Passionsspiele im Besonderen.

Start der Führung ist am 14. Juli um 17.00 Uhr,
am 12. August um 11.30 Uhr.

Tickets für die Vorstellungen sind auch noch in der Tourist-Information Schweinfurt 360° erhältlich.

Kompaktführungen

Auch im Juli und August gibt es wieder die beliebten Kompaktführungen. Jeden am Samstag um 14.00 Uhr können Gäste und Einheimische bis Ende September bei einem einstündigen Rundgang Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte Schweinfurt erfahren.

Vorschau

Gerolzhofen Kräuterhexe Hagesuse. Foto: F.Trykowski/Tourist-Information Schweinfurt 360°

Die Kräuterhexe Hagesuse führt die Gäste in Gerolzhofen am 1. September durch die Natur. Die Teilnehmer erfahren viel über heimische Kräuter und deren Wirkungsweise. Die Kenntnisse der Kräuterhexe von Heilpflanzen und den Naturgesetzen beruhen auf traditionelle Erfahrungen über Heilpflanzen und Naturgesetzen. Im Heilkräutergarten Nützelbauchaue zeigt die Kräuterhexe den Gästen die „Grüne Kraft“ der Natur. Beginn ist um 14.00 Uhr.

Tickets und Information

Die Tickets für alle Führung sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Schweinfurt 360°, Rathaus, Markt 1. erhältlich. Tel. 09721 – 513600. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Die Tickets für die Kompaktführungen können an den jeweiligen Samstagen direkt in der Tourist-Information Schweinfurt 360° erworben werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren …
Passionsspiele Sömmersdorf 2018
Für Wasserratten und Klettermaxen: der Ellertshäuser See
Die schönsten Weinfeste der Region