Klimaschutz im Badezimmer

TEILEN
"Grüne" Zahnbürsten: Den Klimaschutz kann man unterstützen, indem man Produkte des täglichen Gebrauchs nutzt, die klimafreundlich produziert wurden. Foto: djd/www.tepe.com/good

Beispiel Zahnbürste: Wie Verbraucher den Alltag umweltbewusster gestalten können

(djd). Weltweit nehmen die Sorgen der Menschen wegen der Erderwärmung zu: In einer Umfrage des unabhängigen Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center nannten zwei Drittel der gut 27.000 Befragten aus 26 Ländern den Klimawandel als größte Bedrohung für die Sicherheit und den Wohlstand des eigenen Landes. Viele Verbraucher würden gern selbst mehr für den Klimaschutz tun, häufig fehlen aber konkrete, alltagstaugliche Informationen und Empfehlungen. Tatsächlich kann man den Klimaschutz auch dadurch unterstützen, dass man Produkte des täglichen Gebrauchs nutzt, die nachweislich klimafreundlich produziert wurden.

Anzeige

„Grüne“ Zahnbürsten und Zungenreiniger

Vom schwedischen Mundpflegespezialisten TePe beispielsweise gibt es in der Produktreihe „Good“ neue Zahnbürsten und einen neuen Zungenreiniger, die aus hygienischem Biokunststoff bestehen und zu 100 Prozent mit grüner Energie in Schweden produziert werden. Da die Zahnbürsten und der Zungenreiniger aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen gefertigt sind, weisen sie eine hervorragende Klimabilanz auf: Rund 95 Prozent des Kohlendioxids, das im Lebenszyklus inklusive Produktion, Transport und Entsorgung emittiert wird, können auf diese Weise wieder ausgeglichen werden. Unter www.tepe.com/good gibt es alle weiteren Informationen.

Anzeige

Biokunststoff basiert auf Zuckerrohr

Der Biokunststoff für den Griff von Zahnbürste und Zungenreiniger basiert auf Zuckerrohr, für die Borsten der Zahnbürste wird zusätzlich das Öl aus den Samen der Rizinuspflanze verwendet. Die Herkunft und Verarbeitung der Rohstoffe zu Biokunststoff erfolgen ausschließlich über ausgewählte und zertifizierte Lieferanten. Im Hinblick auf Hygiene bietet sich Biokunststoff besonders gut an. Er ist leicht zu reinigen, quillt bei Kontakt mit Wasser nicht auf, trocknet zudem schnell und bietet Bakterien kaum Nischen. Die Zahnbürste hat einen schmalen Bürstenkopf, weiche, abgerundete Borsten und der Bürstenhals lässt sich vom Anwender für schwer erreichbare Stellen einfach in den gewünschten Winkel biegen. Für die Wirksamkeit und Ergonomie sorgt ein spezielles Design, das in Zusammenarbeit mit Zahnmedizinern entwickelt wurde. Am Ende ihrer Lebensdauer gehört die Zahnbürste in den Restmüll, der Zungenreiniger kann im Gelben Sack entsorgt werden.