Romantik bleibt gefragt

TEILEN
Einen Tisch in einem gemütlichen Lokal buchen und dazu noch einen Blumenstrauß mitbringen - viel romantischer kann einer Umfrage zufolge ein Date nicht sein.
Foto: djd/LoveScout24/Getty

Singles wollen auf die klassischen Gesten beim Kennenlernen nicht verzichten

(djd). Schätzungen zufolge entsteht heute jede dritte Langzeitbeziehung durch das Internet. Trotz dieser Erfolgsstory haften der Online-Partnersuche noch immer diverse Vorurteile an. Eines davon: Es ist unromantisch, wenn einen der potenzielle Partner nicht angetrunken in einer Bar anspricht, sondern über die Chatfunktion eines Dating-Portals oder einer App. Dabei geht es hier nur darum, gemeinsame Interessen abzuklären und herauszufinden, ob man ähnliche Vorstellungen von einer Partnerschaft teilt. Funken muss es dann beim ersten Date und dabei ist Romantik so gefragt wie eh und je. Das zumindest ergab die von Kantar TNS erstellte aktuelle „LoveGeist“-Studie im Auftrag von LoveScout24, Deutschlands Datingportal Nr. 1. Hierzu wurden 2.000 deutsche Singles repräsentativ befragt.

Ins Restaurant oder zum Champagner-Picknick

Die Organisation eines Champagner-Picknicks rückt den Organisator in ein romantisches Licht - 69 Prozent der Frauen kommen einer Umfrage zufolge dabei ins Schwärmen.
Die Organisation eines Champagner-Picknicks rückt den Organisator in ein romantisches Licht – 69 Prozent der Frauen kommen einer Umfrage zufolge dabei ins Schwärmen.
Foto: djd/LoveScout24/Getty

Deutsche Singles sehnen sich beim ersten Kennenlernen nicht nach außergewöhnlichen Aktionen des potentiellen Partners, sondern eher nach klassischen Gesten. Einen Tisch in einer gemütlichen Ecke eines Restaurants buchen – viel romantischer kann der Umfrage zufolge ein Date nicht sein. Zumindest stufen 81 Prozent der Singles ihren potenziellen Partner als romantisch ein, wenn er beim ersten Treff so vorgeht. Auch die Organisation eines Champagner-Picknicks rückt den Organisator in ein romantisches Licht – 63 Prozent der Befragten würden dabei ins Schwärmen kommen, bei den Frauen sind es sogar 69 Prozent. Doch es geht noch einfacher, wenn man auf der Romantikskala punkten will. So sagen 77 Prozent der Singlefrauen: Wer zum Date einen Strauß Blumen mitbringt, der muss einfach romantisch sein. Bei Männern kommen Blumen fast schon naturgemäß nicht ganz so gut an, aber auch von ihnen würden sich überraschende 46 Prozent über einen Strauß freuen.

Bloß keine plumpen Aktionen

Übertriebene Aktionen sind für Männer und Frauen gleichermaßen abschreckend. So fänden es nur 31 Prozent der deutschen Singles romantisch, wenn das Date mit einem selbst komponierten Song oder einem Gedicht überraschen wollte. Noch schlechter kommen diejenigen weg, die vor lauter Liebeseifer das komplette Restaurant inklusive aller Tische reservieren. Nur 28 Prozent der Singles würden eine solche Person als romantisch einstufen. Und lediglich 19 Prozent fänden es schön, wenn man ein paar Musiker engagieren würde, die die Lieblingslieder der oder des Angebeteten zum Besten geben.