Wunschbaum bei der AOK

TEILEN
manfredrichter/pixabay

Auch dieses Jahr stand ein Wunschbaum bei der AOK. Für die Brüder Paul und Timo Hofmann erfüllt sich ein Weihnachtswunsch.

Wunschbäume in den Räumen der AOK-Geschäftsstellen der Region Main-Rhön gibt es schon seit Jahren. Und die großen Geschwister erzählen es ihren kleinen. So war es nicht verwunderlich, dass die Anzahl der angehefteten Wunschzettel erneut mehr geworden ist.

Die glücklichen Wunschbaum-Gewinner-kinder der AOK-Geschäftsstelle Haßfurt Timo und Paul Hoffmann (vorne von links) nahmen im Beisein ihrer Mutter Andrea Hof-mann (links) aus den Händen von AOK-Teamleiterin Eva-Maria Gebhard (rechts) ihren Gutschein entgegen. Die-sen können sie jetzt gegen „etwas zum Spielen“ eintau-schen und an Heiligabend unterm Tannenbaum legen. Die AOK-Wunschbaumaktion in allen großen Geschäfts-stellen der Gesundheitskasse in der Region Main-Rhön wird von immer mehr Kindern angenommen.
Foto: Hubert Pfaff, AOK

In den Kategorien „Etwas zum Lesen, Etwas zum Spielen und Etwas für den Sport“ durfte jedes Kind jeweils einen Wunsch auf den Zettel schreiben und diesen an die Weihnachtsbäume in den Geschäftsstellen der Gesundheitskasse anbringen. Pro Geschäftsstelle gab es einen Hauptgewinn.

Auch diesmal wurden die Gewinner rechtzeitig vor dem Fest ermittelt und verständigt. Glück hatten die 3- und 6-jährigen Brüder Paul und Timo Hofmann aus Hofheim. Sie sind die Wunschbaumgewinner der Geschäftsstelle Haßfurt. Überglücklich holten sich beide ihren Gewinngutschein ab. Noch rechtzeitig vor Heiligabend können so die Geschenke zu Hause unterm Tannenbaum liegen.