Leckere Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei

TEILEN
Wie das duftet - Zimtsterne sind ein unverzichtbarer Klassiker!
Wie das duftet - Zimtsterne sind ein unverzichtbarer Klassiker! - Foto: djd/GIOTTO

Weihnachten ohne die geliebten Gebäckklassiker ist für Viele undenkbar. Doch die Freunde süßer Knabbereien freuen sich auch über moderne Interpretationen ihrer Lieblingsplätzchen.

(djd). Weihnachten ist nicht nur das Fest der Familie, sondern auch von liebgewonnenen Traditionen. Spätestens wenn sich der Duft von selbst gebackenen Plätzchen im ganzen Haus verteilt, wächst die Vorfreude auf das Fest. Viele verbinden mit der klassischen Weihnachtsbäckerei Kindheitserinnerungen, die sie heute gerne mit ihren eigenen Kindern oder Enkeln teilen möchten. Schließlich sind Advent und Weihnachten ohne Genuss und Naschereien unvorstellbar – und Selbstgebackenes schmeckt einfach am besten. Dabei erfreuen sich auch moderne Interpretationen klassischer Plätzchen immer größerer Beliebtheit.

So einfach, so lecker

Spaß am Backen, etwas Zeit und qualitativ hochwertige Zutaten – viel mehr braucht es nicht, um besondere Genussmomente zu schaffen. Und gemeinsam macht das Zubereiten noch mehr Spaß – egal ob Lieblingsplätzchen oder mal etwas ganz Neues. Zahlreiche Rezeptideen für alle passionierten Plätzchenbäcker und diejenigen, die es werden wollen, sind unter www.diamant-zucker.de zu finden.

Zuckerstangen-Plätzchen

Optisch ein Hingucker und auch geschmacklich ein Genuss sind die Zuckerstangen-Plätzchen – ganz einfach zum Nachbacken:

Ein süßer Gruß aus der Weihnachtsbäckerei: Die Zuckerstangen sind ein echter Hingucker und lecker zugleich.
Foto: djd/Diamant Zucker

Zutaten (für 20 bis 25 Stück):
Für den hellen Teig:
250 g Mehl
150 g Diamant Feinster Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei (Größe M)
150 g Butter

Außerdem:
10 g echter Kakao (gesiebt)
2 TL Diamant Feinster Zucker
2 TL Milch
Rote Speisefarbe

Zubereitung:
1. Mehl, Diamant Feinster Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in vier gleich große Teile teilen.
2. Für den dunklen Teig ein Viertel des Teiges mit Kakao, 2 TL Zucker und Milch gut verkneten. Für den roten Teig ein weiteres Teigviertel mit einigen Tropfen roter Speisefarbe einfärben. Noch etwas Mehl zugeben, falls der Teig zu sehr klebt.
3. Teige separat in Folie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
4. Aus den vier Teigen jeweils Rollen von 5 mm Durchmesser formen.
5. Für die rot-weiße Variante jeweils ein 10 cm langes Stück weiße und rote Teigschnur miteinander verdrehen, sodass die Zuckerstangen-Optik entsteht. Die Keksstangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und an einem Ende zu einem kleinen Bogen formen. Für die schwarz-weiße Variante in gleicher Weise eine dunkle mit einer weißen Teigschnur verdrehen. Die Teige auf diese Weise verbrauchen.
6. Im vorgeheizten Backofen mit Ober-/ Unterhitze bei 180 Grad Celsius (Umluft 160 Grad) 12 bis 15 Minuten backen.

Nusssterne

Der Duft von Weihnachten verbreitet sich mit den selbst gebackenen Nusssternen schnell im ganzen Haus.
Der Duft von Weihnachten verbreitet sich mit den selbst gebackenen Nusssternen schnell im ganzen Haus.
Foto: djd/Diamant Zucker

Zutaten (für 30-35 Plätzchen):
2 Eiweiß
225 g Diamant Feinster Zucker
125 g gemahlene Haselnüsse
175 g gemahlene Walnüsse
150 g Diamant Puderzucker
3-4 EL Kirschwasser
Walnusshälften
ganze Haselnüsse

Zubereitung:
1. Eiweiß steif schlagen, Zucker und Nüsse zufügen, zu einem glatten Teig verarbeiten, 20-30 Minuten ruhen lassen.
2. Etwa 5 mm dick ausrollen, Sterne ausstechen. Auf Blech mit Backpapier legen, über Nacht trocknen lassen.
3. Mit Ober-/Unterhitze bei 170 Grad Celsius (Umluft 150 Grad) 10-15 Minuten backen.
4. Puderzucker mit Kirschwasser glattrühren, Gebäck damit bestreichen. Walnusshälften oder Haselnüsse in den feuchten Guss drücken.

Zimtsterne

Zutaten:
3 Eiweiße
1 Prise Salz
250 Gramm Puderzucker sowie Puderzucker für die Arbeitsfläche
450 Gramm gemahlene Haselnüsse
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teelöffel Zimt
2 Stangen Giotto (à 9 Kugeln)
100 Gramm Krokant
Außerdem: Plätzchenausstecher in Sternform

Zubereitung:
1. Eiweiße mit Salz steif schlagen.
2. Puderzucker sieben und nach und nach unterschlagen.
3. Ein Drittel Eischnee beiseitestellen und den übrigen Eischnee mit 300 Gramm Nüssen, Vanillezucker und Zimt verkneten. Gegebenenfalls etwas mehr Nüsse zugeben, bis sich der Teig ausrollen lässt.
4. Den Teig auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche circa einen halben Zentimeter dick ausrollen und mit etwas beiseite gestelltem Eischnee bestreichen.
5. Sternausstecher mit warmem Wasser befeuchten, Sterne ausstechen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
6. Teigreste mit einem Teil der übrigen Nüsse erneut zu einem Teig verkneten, ausrollen, mit Eischnee bestreichen, Sterne ausstechen und Vorgang wiederholen, bis Nüsse und Eischnee aufgebraucht sind.
7. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad (Umluft: 120 Grad) etwa 15 bis 20 Minuten backen.
8. Giotto-Kugeln sehr fein pürieren und durch ein feines Sieb streichen.
9. Die Zimtsterne mit der Creme bestreichen, dabei einen Rand freilassen und mit Krokant bestreut servieren.

Die Zubereitungszeit beträgt rund 50 Minuten, die Backzeit circa 2-mal 15 bis 20 Minuten.

Brownies mit Haselnüssen

Weiße Schokolade und feines Gebäck verleihen diesen Brownies ihren besonderen Charakter.
Weiße Schokolade und feines Gebäck verleihen diesen Brownies ihren besonderen Charakter.
Foto: djd/GIOTTO

Zutaten:
200 g weiße Schokolade
250 g Butter und Fett für die Form
2 Stangen Giotto (à 9 Kugeln)
150 g Mehl
5 Eier
2 Esslöffel weißer Zucker
200 g brauner Zucker
40 ml Haselnussöl (ersatzweise Pflanzenöl)
100 g gehackte Haselnüsse

Zubereitung:
1. Die Schokolade hacken, unter Rühren mit Butter im heißen Wasserbad schmelzen und bei Raumtemperatur auf 45 Grad abkühlen.
2. Die Giotto-Kugeln sehr fein hacken.
3. Das Mehl sieben und die Eier mit weißem und braunem Zucker schaumig schlagen.
4. Die Schokoladen-Butter-Mischung, das Öl und das gehackte Gebäck unterrühren.
5. Das Mehl unterheben und den Teig in einer gefetteten Auflaufform (20 mal 30 cm) verteilen.
6. Mit Haselnüssen bestreuen und im vorgeheizten Back- oder Umluftofen bei 180 Grad etwa 30 bis 35 Minuten backen.
7. Auskühlen lassen, in 20 Stücke schneiden und servieren.