Notenstress war gestern

TEILEN
Nachhilfe außerhalb der Familie weist den Notenstress in seine Schranken. Foto: djd/Studienkreis

Wegen Schulnoten muss es keinen Streit in der Familie geben

(djd). In den letzten entscheidenden Wochen fangen sogar die bequemsten Schüler plötzlich mit dem Lernen an. Matheformeln und Redewendungen für Aufsätze werden gepaukt. Ständig sagen die Kids Vokabeln vor sich her. Während kurzer Zeitspannen zu lernen, ist aber selten von nachhaltigem Erfolg gekrönt. Denn erstens hat sich in vielen Fällen sehr viel Schulstoff angesammelt, der nachgearbeitet werden muss. Und zweitens reicht am Ende des Schuljahres die Zeit oft nicht mehr. Der Stress ist in vielen Familien vorprogrammiert. Thomas Momotow vom Nachhilfeinstitut Studienkreis ist dieses Phänomen nur allzu vertraut: „Eltern möchten die Schüler unterstützen, verursachen mit ihren Ermahnungen und gutgemeinten Ratschlägen aber häufig nur Reibereien und Streit. Die Schüler stehen sowieso schon unter Druck. Da ist es kein Wunder, wenn am Ende alle unter dem Notenstress leiden.“

Nach der Prüfung gleich weiterlernen

Obendrein wissen erfahrene Eltern schon während dieser emsigen Lernphase, dass ihrem Nachwuchs nach den letzten Schularbeiten und Prüfungen ihre neue Lernpower sehr schnell wieder vergeht. Was ja auch verständlich ist, denn wer nur noch lernt und sich im Stress der Prüfungsvorbereitung keine Pausen mehr gönnt, dem vergeht die Freude am Schulerfolg recht schnell. Was dann folgt, wissen die meisten aus eigener Erfahrung: Ist Schluss mit dem Lernen, verliert sich auch das mit Hochdruck angeeignete Wissen bald wieder. Viele Eltern erklären ihren Kindern daher immer wieder, dass kontinuierliches und systematisches Lernen viel wirkungsvoller ist. Und letztlich auch zeitsparender. Ihr Tipp lautet meist gleich: Nach der Prüfungsphase nicht aufhören mit dem Lernen, sondern beständig dranbleiben. Wie sie das Lernen wirkungsvoll gestalten können, erfahren Eltern und Schüler etwa auf www.studienkreis.de.

Gelernt wird besser außerhalb der Familie

Familien, die keine Lust mehr auf den ganzen Schulstress haben und lieber ein harmonisches Familienleben genießen möchten, entscheiden sich oft für Nachhilfe außerhalb der Familie. Thomas Momotow: „Wir hören von den Schülern oft, dass das Familienleben dank der Nachhilfe im Institut viel entspannter wird. Und gerade, wenn beide Elternteile berufstätig sind, wird die gemeinsame Zeit als Familie ja als sehr wertvoll empfunden.“ Außerdem fördert das selbstständige Lernen bei Jugendlichen auch das Verantwortungsbewusstsein. Was wiederum eine gute Vorbereitung aufs Berufsleben ist.