Im Winter an den nächsten Sommer denken

TEILEN
Der kluge Gärtner sorgt vor: Mit einem Rückschnitt von Obstbäumen lässt sich in der kalten Jahreszeit bereits die Basis für eine gute Ernte schaffen. Foto: djd/STIHL

Ein kräftiger Rückschnitt von Obstbäumen sorgt für eine gute neue Ernte

(djd). Der nächste Sommer kommt bestimmt – auch wenn man das in der kalten und grauen Jahreszeit fast nicht glauben mag. Dabei vergehen nur wenige Monate, bis der heimische Garten wieder üppig blüht und ergrünt. Freizeitgärtner mit Weitblick denken bereits jetzt an die Ernte in der kommenden Saison. Denn bei kühlen Temperaturen empfiehlt es sich, Obstbäume im heimischen Garten gründlich zurückzuschneiden – umso besser können sie wieder austreiben und umso reicher fällt die Ernte aus.

Rückschnitt fördert die Fruchtqualität

Für den alljährlichen Schnitt der Obstbäume gibt es diverse Gründe, erläutert Stihl Garten-Experte Jens Gärtner: „Die Bäume bleiben gesund, gewinnen an Vitalität und weisen ein gutes Wachstum auf – das alles wiederum ist die Voraussetzung für gute Fruchtqualität.“ Weniger ist mehr, dieses Motto gelte bei jungen Bäumen nicht. Da brauche man nicht zu vorsichtig sein, so der Fachmann weiter: „Es darf gerne um ein bis zwei Drittel großzügig zurückgeschnitten werden.“ Etwas mehr Zurückhaltung empfiehlt sich hingegen bei älteren Bäumen. Sie können bei einem zu starken Schnitt viele Wasserschosser bilden, daher sollte der Freizeitgärtner hier nicht mehr als ein Drittel kürzen.

Kleineren Ästen lässt sich mit einer Gartenschere zu Leibe rücken.
Kleineren Ästen lässt sich mit einer Gartenschere zu Leibe rücken.
Foto: djd/STIHL

Arbeiten mit sicherem Stand

Insbesondere bei älteren Bäumen rät der Gartenprofi zudem, die Krone zu lichten, damit sie wieder gut durchlüftet wird. Nur wie gelangt der Freizeitgärtner sicher und bequem an hohe Stellen im Baum? Hier empfehlen sich praktische Helfer wie ein Hoch-Entaster. Mit einer solchen „Motorsäge am Stiel“ erreicht man bei sicherem Stand am Boden problemlos Höhen von mehreren Metern. Akkumodelle wie etwa der Hoch-Entaster „HTA 65“ von Stihl ermöglichen ein leises und ausdauerndes Arbeiten und punkten mit viel Reichweite und einem Arbeitsbereich bis zu vier Metern Höhe. Eine Alternative mit Benzinmotor ist der Hoch-Entaster „HT 56 C-E“. Für kleinere Äste wiederum reicht oft bereits eine Gartenschere aus. Wichtig ist in jedem Fall das passende Timing für den Obstbaumschnitt: Generell gilt der Zeitraum von November bis Ende April als geeignet, es braucht aber eine frostfreie Periode. Die Ausnahme von dieser Regel sind Süßkirschen, sie werden am besten direkt nach der Ernte geschnitten.

Obstbaumschnitt: Wichtige Tipps auf einen Blick

Im Winter bereits die Wachstumsbasis für den nächsten Sommer schaffen – der Stihl Garten-Experte Jens Gärtner hat fünf wichtige Tipps rund um den Obstbaumschnitt zusammengefasst:

– besser großzügig als zu zaghaft zurückschneiden, gerade bei jungen Bäumen
– ältere Bäume etwas zurückhaltender bearbeiten, aber dennoch deutlich lichten
– mit dem Obstbaumschnitt auf frostfreie Perioden warten
– scharfes Werkzeug benutzen, das sorgt für saubere Schnitte
– auch die Baumkronen bearbeiten