Von Muldenlüfter bis Dampfgarer

TEILEN
Küche
Design, Komfort und innovative Technik spielen in der modernen Küche eine wichtige Rolle. Foto: djd/KüchenTreff

Angesagte Küchentechnik bringt Hobbyköchen viel Komfort

(djd). Landhaustil oder modernes Design? Küchenauszüge oder Drehtüren? Arbeitsplatte aus Naturstein oder Schichtstoff? Wer eine neue Küche plant, hat viele Entscheidungen zu treffen. Schließlich soll die Koch- und Genuss-Oase viele Jahre Freude machen. Auch die richtige Küchentechnik trägt zum Komfort bei und erleichtert Hobbyköchen die Arbeit.

Induktion löst Ceran-Kochfeld ab

Bei der Auswahl von Backofen und Kochfeld ist einiges zu beachten. Das Induktionskochfeld wir immer mehr zum Trend. Der Vorteil? Die Kochfelder erreichen besonders schnell die gewünschte Kochtemperatur und lassen sich gut regulieren. Da Induktionskochfelder nicht heiß werden, sinkt die Verbrennungsgefahr und Verschmutzungen können nicht mehr einbrennen. Entscheidet man sich hier für eine Vollflächeninduktion lässt sich das Kochgeschirr unabhängig von vorgegebenen Kochzonen auf der gesamten Oberfläche frei platzieren – ideal für große Bräter oder außergewöhnlich geformtes Kochgeschirr. „Induktionskochfelder werden inzwischen auch mit einer integrierten Muldenlüftung angeboten“, weiß Daniel Borgstedt, Einkaufsleiter bei KüchenTreff, einer Einkaufsgemeinschaft von mehr als 380 inhabergeführten Küchenstudios und Fachmärkten in Deutschland und Europa. Diese sogenannten Muldenlüfter saugen die Dämpfe besonders effizient direkt am Kochplatz ab. Da sie quasi unsichtbar sind und sehr leise arbeiten, sind sie eine ideale Lösung für offene Küchen. Informationen zu aktuellen Technik-Trends gibt es unter www.kuechentreff.de.

Backöfen können jetzt noch mehr

Immer häufiger gefragt sind Backöfen mit Dampfgarfunktion. Mit einem Dampfgarer können Hobbyköche Gemüse, aber auch Fisch oder Reis vitaminschonend und ohne Fett zubereiten. Zu den Innovationen gehören auch Geräte, die mit Sensoren und vorprogrammierten Rezepten ausgestattet sind, die die Backzeit eigenständig regeln. Dabei misst der Backsensor permanent den Feuchtigkeitsgrad von Kuchen, Brot und Co. und passt den Backvorgang automatisch an. Auch das punktgenaue Garen von Braten und Aufläufen ist mit einem Sensor-Backofen problemlos möglich. Wer möchte, kann den Backofen oder andere Elektrogeräte mit einer App zudem ganz einfach über Smartphone und Tablet-PC steuern – auch von unterwegs.