Turn- und Tanz-HotSpot Schweinfurt

TEILEN
Deutsche Delegation der Welt-Gymnaestrada in der neuen DDC Factory in Schweinfurt zu Gast Foto: DDC Entertainment GmbH & Co.KG
Deutsche Delegation der Welt-Gymnaestrada in der neuen DDC Factory in Schweinfurt zu Gast. Die deutsche Delegation sieht sich für die Auftritte bei der vom 07. bis 13. Juli 2019 ausgetragenen 16. Welt-Gymnaestrada gewappnet. Die Proben für den nationalen Abend verliefen in der neuen DDC Factory in Schweinfurt einwandfrei.

Nach dem Bayerischen Landesturnfest vor rund vier Wochen war Schweinfurt schon wieder ein Turn- und Tanz-HotSpot. Rund 200 Spitzenturner aus ganz Deutschland kamen zur Vorbereitung des Deutschen Abends bei der Welt-Gymnastrada 2019 in Dornbirn nach Unterfranken. Die Trainings fanden in der neuen DDC Factory im Stadtteil York Town statt, die Turner übernachteten in der International School Mainfranken (SIM) gleich nebenan. Gelobt wurden nicht nur die idealen Trainingsbedingungen und die Gastgeberrolle der DDC. Auch die Zusammenarbeit mit der ISM war hervorragend, die Schulleitung zeigte sich absolut kooperativ und sorgte sich auch um die Übernachtungen und die Verpflegung der Sportler.
Anzeige
Die Zuschauer in Dornbirn dürfen sich auf eine High-Performance Show mit kreativen Gruppenvorführungen und faszinierenden Zwischen-Acts sowie grandioser Showtechnik freuen. Der Deutsche Abend bildet das Highlight aus DTB-Sicht bei der Welt-Gymnastrada. Rund 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 13 Vereinsgruppen aus ganz Deutschland wurden hierfür ausgewählt und gestalten den Abend.

Die Welt-Gymnaestrada gilt als das Weltfestival des Breitensports und wird alle vier Jahre, diesmal im österreichischen Dornbirn, ausgetragen. Rund 18.000 Turn- und Tanzbegeisterte aus 68 Nationen aus aller Welt werden bei dem Event am Start sein. Deutschland wird mit 2.250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die zweitgrößte Delegation nach der Schweiz stellen. Eine Woche lang wird die deutsche Delegation sich in Österreich bei zahlreichen Vorführungen präsentieren.

Anzeige

Der Deutsche Abend ist die aus deutscher Sicht aufwändigste Show in dieser Woche. Er steht unter der Leitung des Deutschen Turner-Bundes in Zusammenarbeit mit der Turn- und Sportfördergesellschaft (TSF) des Niedersächsischen Turner-Bundes rund um die Regisseurin Heidi Aguilar, sowie Felice Aguilar und Alexander Pollner. Heidi Aguilar ist bekannt durch das „Feuerwerk der Turnkunst“, Alexander Pollner und Felice Aguilar (beide DDC) haben unter anderem auch bei der Turnfest Gala beim Landesturnfest in Schweinfurt vor zwei Wochen Regie geführt. Das Team nimmt die internationalen Gymnaestrada-Besucher mit auf eine schwungvolle Reise durch Deutschland. Neben der künstlerischen Leitung und Vorbereitung der Show wird die DDC aber auch mit verschiedenen Showakts selbst Bestandteil des Ensembles beim Deutschen Abend sein.

DTB-Präsident Dr. Alfons Hölzl erklärte: „Ich freue mich auf den Deutschen Abend und bin stolz auf unsere Showgruppen, die mit Einfallsreichtum, Witz und Kreativität auf internationalem Terrain überzeugen werden“. Auch von der neuen DDC Factory zeigte sich Dr. Hölz bei seinem erneuten Besuch in Schweinfurt tief beeindruckt. Die Showaufführung des Deutschen Abends findet am 09. Juli in der Messehalle 9 in Dornbirn gleich zweimal statt, um 18:30 Uhr und um 21:00 Uhr.