Coole Schnitte, tolle Farben

TEILEN
Half-Up-Look: Mit wenigen Handgriffen lässt sich aus dem Clavi eine elegante Frisur im Sixties-Style zaubern. Foto: Zentralverband Friseurhandwerk/Mario Naegler
Half-Up-Look: Mit wenigen Handgriffen lässt sich aus dem Clavi eine elegante Frisur im Sixties-Style zaubern. Foto: Zentralverband Friseurhandwerk/Mario Naegler

Die wichtigsten Frisurentrends im Herbst und Winter 2018/19

(dtd). Cooler Pixie oder Bob im Wavy Style? Erdbeerblond oder Ombré-Look? Die Trendfrisuren im Herbst und Winter sind zum Glück sehr vielseitig, sodass für jeden das Passende dabei sein dürfte. Für die Modemacher des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) zählen vor allem technisch ausgefeilte Schnitte, die der Persönlichkeit entsprechen und Wandelbarkeit ausstrahlen, zu den Favoriten. Ganz nach dem Motto: ein Schnitt – viele Looks.

Wandelbarer Pixi

Der Pixie ist in dieser Saison noch trendiger, noch cooler und noch kürzer.
Der Pixie-noch trendiger und kürzer.
Foto: Zentralverband Friseurhandwerk/Mario Naegler

Bei seiner aktuellen Trendkollektion hat sich der ZV vom Spirit Islands inspirieren lassen – die Nordlichter am nächtlichen Himmel Islands fließen etwa als dezentes Farbspiel mit blauen und grünen Akzenten in die Frisuren ein. So auch beim angesagten Pixie, der in dieser Saison noch cooler auftritt. Radikal kurze Nacken- und Seitenpartien stehen dabei im Kontrast zum etwas längeren Deckhaar. Ein konkaver Micropony mit farblichen Highlights wird zum Eyecatcher. Frisiert man die Ponypartie anhand eines Seitenscheitels glatt in die Stirn, entsteht ein minimalistischer Look. Generell stehen Kurzhaarfrisuren aktuell hoch im Kurs: Auch der radikale Buzz Cut dürfte bei mutigen Frauen noch häufiger zu sehen sein.

Anzeige

Bob im Wavy Style

Schöner Hingucker: Bob im Wavy Style mit Locken.
Schöner Hingucker: Bob im Wavy Style mit Locken. Foto: Zentralverband Friseurhandwerk/Mario Naegler

Der Bob in allen Varianten zählt ohne Frage auch weiterhin zu den Trendfrisuren. Französischen Chic verströmt er in kinnlanger Variante mit kurzem Pony und voluminösen Spitzen. Im Wavy Style mit Locken wird er zum absoluten Hingucker und lässt sich schnell verändern – etwa durch einen stark versetzten seitlichen Scheitel im shiny Sleek-Look. Ebenso schön: der halblange Blunt Bob. Dabei sind die Haare ganz ohne Stufen rundherum gerade geschnitten.

Clavi mit XXL-Pony

Ideal für mittellanges Haar ist der Clavi, ein verlängerter Bob, der am Schlüsselbein endet. Der It-Haarschnitt ist bei vielen Stars und Models beliebt. Die Macher des ZV präsentieren ihn in dieser Saison mit XXL-Pony, der weit über die Augenbrauen reicht.

Angesagt: Clavi-Schnitt mit XXL-Pony in der Trendfarbe Erdbeerblond.
Angesagt: Clavi-Schnitt mit XXL-Pony
Foto: Zentralverband Friseurhandwerk/Mario Naegler

Mit wenigen Handgriffen lässt sich aus ihm eine elegante Frisur im Sixties-Style zaubern: Das Deckhaar der halb offenen Haare wird mit betontem Hinterkopf hochgesteckt. Ein solcher Half-Up-Look ist derzeit stark im Trend. Lange Haare zeigen sich gerne mit Flechtfrisuren und Dutt – ob tiefer Dutt im Nacken oder Half Bun. Zu den Trendthemen der Saison gehört auch der Wet-Look.

Strahlende Kupfertöne und Erdbeerblond

Farblich liegen vor allem strahlende Kupfertöne weit vorn. Eine schöne Alternative dazu ist Erdbeerblond, ein Mix aus Blond und sanften Glanzakzenten in Hellrot. Beim Ombré-Look der Saison verschmelzen dunkle Braun- oder Brünett-Töne mit herbstlichen Karamell-Nuancen.