Pflanzenschutz auf natürliche Art

TEILEN
Die Pflege des Gartens ist für viele eines der Lieblingshobbys. Vorsicht ist allerdings beim Hantieren mit Hausmitteln geboten. Kontrollierte und zugelassene Pflanzenschutzmittel sind häufig wirksamer und vor allem sicherer. Foto: djd/Compo GmbH/Getty
Kräuter- und Gemüsepflanzen vor Blattläusen und Co. schützen

(djd). Was Oma und Opa schon wussten, muss nicht zwangsläufig richtig sein. So manches vermeintliche Geheimrezept erweist sich bei genauerer Betrachtung sogar als kontraproduktiv. Von Hausmitteln gegen Pflanzenschädlinge wie beispielsweise Tabakbrühe oder Brennesseljauche wird abgeraten – nicht nur, weil sich empfindliche Nasen durch den Geruch belästigt fühlen können. Nur was tun, wenn die lange gepflegten Kräuter- und Gemüsepflanzen auf dem Balkon oder im Garten von Insekten befallen sind? Wer sich für ökologische Produkte interessiert, findet heute verschiedene natürliche Pflanzenschutzmittel mit offizieller Zulassung.

Anzeige

Von Hausmitteln wird häufig abgeraten

Nicht jedes Hausmittel ist wirklich wirksam, manche sind sogar ökologisch bedenklich. Mit zugelassenen Pflanzenschutzmitteln hingegen gehen Verbraucher auf Nummer sicher, sagt Dipl.-Ing. Gartenbau Werner Peitzmann von Compo: „Aufwendige Zulassungsverfahren und strenge Kontrollen durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gewährleisten einheitliche Standards für die Wirksamkeit, aber auch für den Schutz von Menschen, Tieren und Natur.“ Wichtig sei es in jedem Fall, die ausführlichen Anwendungshinweise auf der Verpackung zu beachten und den Pflanzenschutz korrekt zu dosieren. Bei richtiger Anwendung seien natürliche Pflanzenschutzmittel außerdem sicherer als viele Hausmittel.

Anzeige

Rapsöl als Basis für einen wirksamen Pflanzenschutz

Viele Wirkstoffe aus der Natur lassen sich nutzen, um häufige Pflanzenprobleme in den Griff zu bekommen. Ein gutes Beispiel dafür ist Raps: Das aus den Samen gewonnene Öl ist nicht nur in der Küche oder als Grundstoff für die Seifenherstellung gefragt. Rapsöl wirkt auch zuverlässig gegen Schädlinge. Daher verwendet beispielsweise Compo den nachwachsenden Rohstoff für das Produkt „Nativert Kräuter und Gemüse Blattlaus-frei“. Wenn saugende Insekten wie Blattläuse, Weiße Fliege, Zikaden, Spinnmilben oder Schildlausarten die heimischen Pflanzen befallen, helfen die Rapsbestandteile effektiv und schnell. Aufgrund der guten Pflanzenverträglichkeit kann das Mittel vielseitig eingesetzt werden, etwa beim Befall von Kräutern, Gemüse, Obst oder Zierpflanzen. Der Geschmack wird nicht beeinflusst, Freizeitgärtner haben auch keine Wartezeiten zwischen der Anwendung und der Ernte zu beachten. Außerdem eignet sich das Produkt, das im Fachhandel erhältlich ist, für den ökologischen Landbau und ist nicht bienengefährlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Frühlingswunder hautnah erleben

Höchste Zeit, den Bienen zu helfen

Richtig vertikutieren

Wettbewerb Natur im Garten