Auf Rekordjagd in Würzburg

TEILEN

Was die Faszination des Kartsports ausmacht, mit dem viele große Rennfahrer, wie Michael Schumacher oder Sebastian Vettel, ihre Karriere begonnen haben, können Sie im eKart-Center Mainfranken Motodrom erleben!

Schneller und leiser als mit herkömmlichen Go-Karts flitzen Sie mit Ihrem Elektro-Kart gekonnt um die Kurven. Hier heißt es nämlich „Rennen im Blut statt Benzin in der Nase“.
Treten Sie aufs Gaspedal und brettern Sie über die 330 Meter lange Rennstrecke. Düsen Sie die Rampe hoch und über die Empore, für doppeltes Fahrvergnügen bietet die Karthalle nämlich zwei Etagen. Bei heißen Duellen bieten Sie der Konkurrenz die Stirn und beweisen sich als neuer Mr. Vettel – vergessen Sie den Treibstoff und tanken Sie Adrenalin beim E-Kart fahren.

Keine Frage – es macht großen Spaß. Nach einer ausführlichen Einweisung bekommt man einen Schutzhelm, dann geht es auf die Strecke. Am Anfang fährt man erst vorsichtig, doch schon bald bekommt man Sicherheit und versucht, die Rundenzeiten zu unterbieten.
Das Vergnügen ist noch weitaus umweltfreundlicher als vergleichbare Kartangebote: Die 10 PS starken Flitzer werden – wie unsere Züge – mit Ökostrom angetrieben.

Anzeige

Bahnbonus: Jeder Bahnfahrer erhält pro gebuchter Fahrt ein Freigetränk – bitte aktuelle Fahrkarte vorlegen.
Anreise mit der Bahn: Mit der Mainfrankenbahn bzw. dem Main-Spessart-Express bis zum Würzburger Hauptbahnhof fahren und dann am Busbahnhof auf den Bus 11, 13, 27 Richtung Neuer Hafen/Dürrbachbau bis zur Haltestelle „Werk Noell“; von dort sind es nur wenige Meter bis zum eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM oder vom Hauptbahnhof mit der Mainfrankenbahn nur drei Minuten bis Würzburg-Zell fahren und vom dortigen Bahnhof über die Albert-Einstein-Straße und die Alfred-Nobel-Straße zu Fuß in einer Viertelstunde zum Ziel in der Wilhelm-Wien-Straße.

Anzeige
Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man komfortabel, zügig und entspannt an sein Reiseziel. Egal, ob beruflich oder privat – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn     
 
Main-Spessart-Express – verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express     
 
Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) – Die BEG bewegt das Bahnland Bayern
Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg