Gemünden am Main – Die Fränkische Vierflüssestadt – erfahren

TEILEN
Startschuss im Zugabteil: Stadtmarketing „Gemünden aktiv“ kooperiert mit der Bahn, um mehr Gäste nach Gemünden zu locken. Im Bild von links Bürgermeister Jürgen Lippert, Rainer Mentges (stellv. Vorsitzender Gemünden aktiv), Kulturamtsleiterin Jasna Blaic, Günther Felbinger (Vorsitzender Gemünden aktiv), Peter Weber (Marketing DB) und Jürgen Sommerer (stellv. Vorsitzender Gemünden aktiv)
Startschuss im Zugabteil: Stadtmarketing „Gemünden aktiv“ kooperiert mit der Bahn, um mehr Gäste nach Gemünden zu locken. Im Bild von links Bürgermeister Jürgen Lippert, Rainer Mentges (stellv. Vorsitzender Gemünden aktiv), Kulturamtsleiterin Jasna Blaic, Günther Felbinger (Vorsitzender Gemünden aktiv), Peter Weber (Marketing DB) und Jürgen Sommerer (stellv. Vorsitzender Gemünden aktiv)

Seinen Namen hat Gemünden von den Mündungen von Fränkischer Saale und Sinn in den Main. Wasser und Wald sind auch heute noch die prägenden Elemente unserer Stadt, die das Prädikat „staatlich anerkannter Erholungsort“ trägt. Im Osten grüßt das Fränkische Weinland, im Westen der Spessart und im Norden die Rhön.

Die landschaftliche Vielfalt lädt ein zu aktiver Erholung bei Radeln und Wandern: Mainradweg, Saaleradweg, Sinnradweg und Wernradweg führen durch Gemünden bzw. den Stadtteil Wernfeld und laden Aktivurlauber zu Touren der verschiedensten Schwierigkeitsgrade ein. Lohnende Rundwanderziele auf 170 km markierten Wanderwegen locken die Wanderer. Paddler und Kanuten schätzen vor allem die Flüsschen Saale und Sinn.
Das große, altstadtnah auf einer Saale-Insel liegende beheizte Freibad mit großzügiger Liegewiese bietet Fitness und Entspannung. Der Abenteuerspielplatz auf der Lindenwiese ist ein echtes Erlebnis für Kinder. Kulturelles Highlight sind die Scherenburgfestspiele im Sommer und ganzjährig das privat geführte Theater Spessartgrotte im Stadtteil Langenprozelten.
Sei es in der malerischen Altstadt unter der Burgruine Scherenburg oder in einem der Stadtteile Gemündens: Von der herzhaften Brotzeit bis zum feinen Menü decken Ihnen unsere Gastronomen den Tisch mit Köstlichkeiten aus der Region. Ein Schoppen Frankenwein darf natürlich nicht fehlen. Gut ausgestattete Hotels, Gasthöfe, Privatunterkünfte und Campingplätze bieten einen angenehmen Aufenthalt.

Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich mit der Bahn nach Gemünden – oft sogar halbstündlich!

Anzeige

Jasna Blaic (Tourismus Gemünden): „Gerade für Gemünden hatte die Bahn schon immer eine sehr große Bedeutung, denn die Stadt war seit jeher stark geprägt durch die Eisenbahn. Die Deutsche Bahn war mit Abstand der größte Arbeitgeber, weshalb man bis heute von der ehemaligen „Eisenbahnerstadt“ Gemünden spricht, die nach wie vor ein wichtiger Eisenbahnknoten ist. Mit der optimalen Lage direkt an der Bahnstrecke Würzburg-Frankfurt gibt es eine direkte Verbindung mit RE und RB – also eine optimale Erreichbarkeit in alle Richtungen.
Durch die Kooperation der Stadt Gemünden, hauptsächlich unter Engagement des Stadtmarketingvereins Gemünden aktiv und der DB, ist uns ein wichtiger Schritt zur gegenseitigen Vernetzung gelungen. Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit, die gegenseitige Werbung und begrüßen ganz herzlich alle Gäste, die mit der Bahn anreisen, um unsere schöne Fränkische Vierflüssestadt zu erleben und an unseren zahlreichen Veranstaltungen teilzunehmen:

Vergünstigungen für Bahnkunden gibt es derzeit für Karten zu den Scherenburgfestspielen – dem überregional bekannten und beliebten Freilichtspielen auf der Burgruine Scherenburg – hoch über den Dächern der historischen Altstadt (Programm 2017: Don Camillo und seine Herde, Kohlhiesels Töchter, Ronja Räubertochter www.scherenburgfestpiele.de) – wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weitere Vergünstigungen hält der Film-Foto-Ton Museumsverein für Sie bereit bei seinen Kinovorführungen (www.film-photo-ton.de) sowie die Stadt Gemünden bei den Stadt/- Themen und Gästeführungen zur Weinbaugeschichte. Nähere Infos: www.stadt-gemuenden.de

Besuchen Sie Gemünden – auch hier halten wir Vergünstigungen für Bahnkunden bereit:
– Jeden dritten Donnerstag im Monat: Musik in der Stadt
– Maimarkt mit Kunsthandwerkermarkt im Huttenschlossinnenhof am 14. Mai
– Fähr-Festival am 27. Mai
– Klein-Venedig- das Musik- und Lichterfest am 8. Juli
– Kichweih- und Heimatfest: 29. Juli – 2. Juli
– SaaleMusicum am 30. Juli
– Lange Einkaufsnacht am 8. September
– Scherenburgfest am 9. September……

Weitere Veranstaltungen und Infos erhalten Sie in der Touristinformation Tel.: 09351 8001-70 oder unter: www.stadt-gemuenden.de bzw. im Veranstaltungskalender.

„Wir wollen die hervorragende Bahnanbindung in Zusammenarbeit mit unseren kulturellen Angeboten und Highlights, wie Scherenburgfestspiele, ‚Klein Venedig – ein himmlisches Vergnügen‘, Film-Photo-Ton-Museum, aber auch den landschaftlichen Genüssen und dem Altstadtflair noch mehr nutzen, um Gemünden als Marke und Vierflüssestadt mit vier Bahnhaltepunkten erleben zu können und freuen uns deshalb auf die Kooperation mit der DB Regio“, so Günther Felbinger, Vorsitzender Gemünden Aktiv.

Peter Weber von Regio Bayern: „Wir wollen unsere Zusammenarbeit in den nächsten Jahren ausbauen – mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express ist die Stadt hervorragend an das Bahnnetz angebunden; wir wollen hier aber noch mehr potentielle Fahrgäste erreichen und haben uns deswegen entschlossen, unsere gemeinsame Werbung zu verstärken: Das bringt nicht nur mehr Gäste, sondern auch Synergien“.