Zwei neue Glücksbringer im Landkreis Haßberge

TEILEN
Wem ein Schornsteinfeger begegnet, dem winkt das Glück.
Wem ein Schornsteinfeger begegnet, dem winkt das Glück. Und noch viel mehr, wenn man ihn berührt oder an seinem goldenen Knopf der Zunftjacke dreht. So lautet der Volksglaube, der bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Regierungsrätin Kristina Wolff holte sich das Glück für den Landkreis Haßberge bei den beiden neuen Bezirksschornsteinfegern Stephan Heinrich (links) und Tobias Hawly (rechts) ab.
Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge

Tobias Hawly und Stephan Heinrich wurden zu neuen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern bestellt

Am „Josefstag“ stellten sich gleich zwei neue Glücksbringer im Landratsamt Haßberge vor. Regierungsrätin Kristina Wolff verpflichtete die beiden neuen Bezirksschornsteinfeger, die von der Regierung von Unterfranken zum 1. April auf die Dauer von sieben Jahren bestellt wurden.

Tobias Hawly ist der neue bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger im Kehrbezirk 6. Er tritt die Nachfolge von Karl Ruppert an, der zum 1. April in den wohlverdienten Ruhestand geht. Der Kehrbezirk besteht aus folgenden Orten: Markt Maroldsweisach, Gemeinde Pfarrweisach (jeweils mit allen Ortsteilen), Ermershausen, Gemeinde Bundorf mit Neuses, Sulzbach, Schweinshaupten und Walchenfeld, Ermershausen und Brünn. Tobias Hawly, der ursprünglich aus der Gemeinde Gerach kommt, hat langjährige Berufserfahrung als Geselle bzw. Meistergeselle im benachbarten Landkreis Bamberg gesammelt. Zu erreichen ist der Ansprechpartner rund um den Brandschutz, Energieeinsparung, Kamin- und Feuerungstechnik sowie der Heizungstechnik unter der Telefonnummer 09544/985690, beziehungsweise Handy 0171/4436561 oder per E-Mail: Hawlix@t-online.de.

Auch im Kehrbezirk Zeil am Main, Krum, Limbach, Neubrunn, Steinbach steht ein Personal-Wechsel an: Stephan Heinrich löst zum 1. April Michael Brand ab. Der neue Bezirksschornsteinfeger, der ursprünglich aus Altenschönbach, ein Ortsteil der Stadt Prichsenstadt stammt, kann wie sein Kollege auf eine langjährige Erfahrung als Geselle bzw. Meistergeselle zurückblicken. Zuletzt war Stephan Heinrich als Geselle im benachbarten Landkreis Schweinfurt tätig. Zu erreichen ist der neue Bezirksschornsteinfeger unter der Telefonnummer 09383/9038114,  Fax: 09383/9039510 oder Mobilfunk 0152/56165367.

Für die bevorstehenden Aufgaben wünschten Regierungsrätin Kristina Wolff und Ingrid Wagenhäuser, zuständig im Landratsamt für das Kaminkehrerwesen, den neuen Bezirksschornsteinfegern alles Gute und vor allem auch einen guten Draht zum Bürger.