Heimatpreis Unterfrankens an das Sennfelder und Gochsheimer Friedensfest

TEILEN

Markus Söder verleiht den Heimatpreis Unterfrankens

Im evangelischen Gemeindezentrum in Schweinfurt begrüßte Markus Söder am 01.03.2018 die acht unterfränkischen Vereine und Institutionen, die mit dem Heimatpreis Unterfrankens ausgezeichnet wurden:

– Die Dancefloor Destruction Crew
– Der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim
– Glattbacher Krippenmuseum
– Das Quartett „Kaufmannsware“
– Das Ostheimer Historienspiel
– Sebastian Reich und „Amanda“
– Die Friedensfeste von Sennfeld und Gochsheim
– Der Pfingstritt zur St. Wolfgangskapelle Ochsenfurt

Anzeige

Heimat hat eine neue Bedeutung bekommen. Sie sei heute „hochmodern und brandaktuell“. Denn in einer Welt, in der alles beliebig und austauschbar sei, werde die regionale Verankerung immer wichtiger.

Foto: Stefan Pfister

Die Friedensfeste von Sennfeld und Gochsheim wurden bereits in das Bayerische Landesverzeichnis und in die Landesliste des Immateriellen UNESCO-Kulturerbes aufgenommen. Sie haben ihren Ursprung in der Wiedererlangung der Reichsfreiheit und der Rechte auf freie Ausübung protestantischen Glaubens im Jahr 1649. Seither veranstalten die beiden Gemeinden jährlich ein Friedensfest mit historischem Plantanz.