AOK MainCityRun 2019

TEILEN
Am 5. Mai geht der AOK-MainCityRun in Schweinfurt an den Start. Die neue gemeinsame Kooperation der TG 48 Schweinfurt als Veranstalter mit der Gesundheitskasse und viele Informationen zum größten regionalen Laufevent präsentierten (von links) Markus Schmidt von der TG Schweinfurt, Oberbürgermeister Sebastian Remelè als Schirmherr, AOK-Direktor Frank Dünisch, Klemens Alfen, Schulleiter des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums und Christian Lang von der Firma FIS GmbH im Rahmen einer Pressekonferenz den Medienvertretern und machten richtig Lust auf die Veranstaltung. Foto AOK, Denise Zehe

Das größte Laufevent der Region startet am 5. Mai. Der AOK-MainCityRun kommt 2019 mit einigen Neuerungen

Der MainCityRun (MCR) am 5. Mai 2019 wird dieses Jahr erstmals mit dem Firmenlogo der Gesundheitskasse wahrnehmbar. Der Hintergrund ist eine neue Kooperation der TG48 Schweinfurt als Veranstalter mit der AOK. „Das Konzept und die Ziele dieses größten regionalen Laufevents passen ausgezeichnet zu unserer Firmenphilosophie als Marktführer in der Gesundheitsprävention“, erläuterte AOK Direktor Frank Dünisch den Grund für die enge Zusammenarbeit mit der TG48 im Rahmen einer Pressekonferenz den anwesenden Medienvertretern.

Marcus Schmidt von der Turngemeinde zeigte sich sehr erfreut, mit der AOK einen starken Partner bei der Vorbereitung und der Durchführung der Veranstaltung gefunden zu haben. „Wir ergänzen uns hervorragend in bei den Themen Bewegung und gesunde Lebensweise und haben bei der Vorbereitung uns auch einige Neuerungen einfallen lassen“, beschreibt er den Optimierungsprozess des Ablaufs und des Laufangebots gemeinsam mit der AOK.

Werben auf MAINLIKE
Anzeige

So werden erstmals Start und Ziel der Läufe vom Schillerplatz auf den Marktplatz in Schweinfurt verlegt. „Da ist deutlich mehr Platz was das Zuschauererlebnis aufwertet“, ergänzt der Vertreter der Hauptorganisatoren. Neu wird auch eine Halbmarathonstaffel sein. Die drei ca. 7 km langen Runden, eine davon durch den Landkreis Schweinfurt, sind für Dreierstaffeln gedacht, die sowohl aus Firmen, als auch aus Privatinitiativen gebildet werden.

Der Sprung in den Landkreis ist auch der Grund dafür, dass sowohl Oberbürgermeister Sebastian Remelè als auch Landrat Florian Töpper (für ihn war sein Stellvertreter Peter Seifert anwesend) die Schirmherrschaft übernehmen. „Schweinfurt stellt mit dem MCR seinen hervorragenden Ruf als Sportstadt einmal mehr unter Beweis“, bekräftigt Remelè bei der Pressekonferenz. „Dieses Laufevent gehört zu den jährlichen sportlichen Highlights unserer Stadt und spricht alle Generationen an“, so der Oberbürgermeister.

Anzeige

Die Kleinsten Teilnehmer starten im Kindergartenalter beim Bambinilauf. Für Grundschüler ist die Strecke von1,1 km und für Schüler ab der 5. Klasse eine Strecke mit 3,2 km als Schülerläufe geplant. Der 5,2 km-Lauf ist für alle Teilnehmer ab dem Geburtsjahr 2004 geeignet und führt zwei Runden mit je 2,6 km durch die Innenstadt. Teilnehmer ab dem Jahrgang 2007 können sich für den 10 km Hauptlauf melden und beim Halbmarathon als Einzelläufer gehen Teilnehmer ab dem Jahrgang 2003 an den Start.

Anwesend war bei der Pressekonferenz im AOK-Gebäude am Bahnhofsplatz auch Christian Lang, Mitglied der Geschäftsleitung der FIS GmbH. Das Unternehmen schickt als ein weiterer wichtiger Kooperationspartner das teilnehmerstärkste Firmenteam an den Start. Schulleiter Klemens Alfen vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium kündigte das teilnehmerstärkste Schulteam beim diesjährigen AOK-MCR an.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.maincityrun.de .