Guter Schlaf ist lebenswichtig

TEILEN
Entspannend und schlaffördernd wirken Rituale wie die abendliche Tasse Kräutertee.
Entspannend und schlaffördernd wirken Rituale wie die abendliche Tasse Kräutertee. Foto: djd/Neurexan/thx

Fehlt die Erholung, leiden Gesundheit und Wohlbefinden

(djd). „Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr“, wusste schon der berühmte Philosoph Arthur Schopenhauer. Doch während Bewegung und ausgewogene Ernährung längst als essentielle Faktoren für das Wohlbefinden gelten, wird die Bedeutung von erholsamem Schlaf für die Gesundheit immer noch unterschätzt. Medizinische Experten warnen: „Wenn man jahrelang schlecht schläft, geht das an die Substanz und an die Lebenserwartung.“

Den Stresslevel auf natürliche Weise senken

Anhaltender Schlafmangel schwächt nachweislich nicht nur das Immunsystem, er kann auch Stoffwechselstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Und die Psyche leidet ebenfalls, wenn Betroffene nicht mehr zur Ruhe kommen. Entscheidend für eine gute Nachtruhe ist der Stresslevel am frühen Abend, der über die Messung des Kortisolspiegels ermittelt wird. Ein natürliches Arzneimittel, das bei vegetativen Stresssymptomen wie nervöser Unruhe und Schlafstörungen angewendet wird, kann die Konzentration des Stresshormons Kortisol im Speichel senken. Um den Schlaf in der Nacht zu verbessern, empfiehlt es sich, Mittel wie Neurexan bereits am späteren Nachmittag einzunehmen. Dadurch erhält der Organismus die Chance, seinen eigenen Rhythmus und in einen gesunden Schlaf zu finden. Eine Gefahr der Abhängigkeit besteht dabei nicht, auch ein Hangover-Effekt am nächsten Morgen sei nicht zu befürchten, wie das bei manchen chemischen Präparaten der Fall ist.

farma-plus Apotheke im Marktkauf
Anzeige

Auf die Nacht einstimmen

Wer morgens erholt in den Tag starten will, sollte sich am frühen Abend Zeit dafür nehmen, Erlebtes Revue passieren zu lassen. Sorgen oder wichtige Dinge, die zu erledigen sind, können notiert werden, damit sie nicht im Kopf herumspuken. Entspannend und schlaffördernd wirken Rituale wie ein Spaziergang, beruhigende Musik, ein warmes Bad oder eine abendliche Tasse Kräutertee. Weitere Tipps finden sich unter www.tag-der-inneren-balance.de. Auch wenn der Schlummer auf sich warten lässt – auf die Uhr zu sehen, hat oft den gegenteiligen Effekt, sorgt für Aufregung und macht wach. Anstatt sich verzweifelt in den Kissen zu wälzen, kann es hilfreich sein, aufzustehen und beruhigenden Tätigkeiten nachzugehen bis sich die nötige Bettschwere von selber einstellt.