Gewitter im Kopf

Die Versorgung mit ausreichenden Nährstoffen ist wichtig bei stressbedingten Kopfschmerzen, hier können Vitalpilze hilfreich sein. Foto: djd/pilzshop.de/Getty
Die Versorgung mit ausreichenden Nährstoffen ist wichtig bei stressbedingten Kopfschmerzen, hier können Vitalpilze hilfreich sein. Foto: djd/pilzshop.de/Getty

Welche Ursachen gibt es und was kann man gegen Kopfschmerzen und das Gewitter im Kopf tun?

(djd). Der Schmerz kriecht den Nacken bis zum Kopf hoch. Mal drückt er auf die Stirn, mal pocht es in der Schläfe oder zieht hinter die Augen. Je nach Intensität der Kopfschmerzepisode kann auch Übelkeit hinzukommen. Oft klagen die Betroffenen über eine Licht- und Lärmempfindlichkeit. Einige Schmerzgeplagte geben dem Wetter die Schuld, doch die Ursache der Qual kann vielfältig sein. Manchmal fehlt dem Körper Flüssigkeit, frische Luft, Schlaf oder Bewegung. So wird etwa der weitverbreitete Spannungskopfschmerz durch Muskelverkrampfungen in Schultern und Nacken gefördert. Bewegt man sich nicht genug und verweilt lange in einer einseitigen Körperhaltung, gerät die Durchblutung ins Stocken. Auch Stress, Angst oder Druck können für eine erhöhte Muskelanspannung im Nackenbereich sorgen.

Anzeige

Kopfweh ist unangenehm, aber gut behandelbar

Die Vitalpilze Reishi und Auricularia sind wertvolle Helfer aus der Natur gegen das Gewitter im Kopf
Die Vitalpilze Reishi und Auricularia sind wertvolle Helfer aus der Natur. Foto: djd/pilzshop.de/B. Boissonnet

Gewittert es im Kopf, mag der Griff zur Schmerztablette verlockend erscheinen. Dies sollte allerdings nur die Notlösung sein. Kopfschmerzen lindern kann man häufig durch eine reichliche Flüssigkeitszufuhr, frische Luft und Bewegung. Auch eine Massage der verspannten Muskelpartien, ein warmes Kirschkernkissen oder das Einatmen von ätherischen Ölen ist einen Versuch wert. Überdies haben sich Vitalpilze als hilfreich erwiesen, wie Heilpraktikerin Ulrike Müller erläutert: „In zahlreichen Studien wurde der Vitalpilz Auricularia untersucht. Um die Fließeigenschaften des Blutes zu verbessern, setze ich in meiner Praxis die Kombination aus Auricularia-Extrakt und -Pulver ein.“ Auf diese Weise könne der Minderdurchblutung in den feinen Kapillarstrukturen als Auslöser für Spannungskopfschmerzen begegnet werden.

Hilfe aus der Natur gegen das Gewitter im Kopf

Die Versorgung mit ausreichenden Nährstoffen ist wichtig bei stressbedingten Kopfschmerzen. Ein wertvoller Helfer aus der Natur ist etwa der Vitalpilz Reishi. Zu seinen wichtigsten Inhaltsstoffen zählen die sogenannten Beta-Glucane, die immer wieder im Fokus wissenschaftlicher Beobachtungen stehen. Darüber hinaus enthält er Mineralstoffe wie Kalium, Silizium, Eisen sowie Vitamine und Spurenelemente. Heilpraktikerin Ulrike Müller: „Der Reishi ist aufgrund seiner Zusammensetzung mein Favorit unter den Vitalpilzen. Reishi-Extrakt-Kapseln und Reishi-Pulver-Kapseln sind außerdem gut verträglich und lösen keinen Gewöhnungseffekt aus.“ Plötzlich auftretende oder besonders starke Kopfschmerzen sollten jedoch immer ärztlich abgeklärt werden, um ernste Erkrankungen auszuschließen.

Das könte Sie auch interessieren:
Sorgenkarussel statt Schlaf