Die Achillessehne bei Schmerzen entlasten

TEILEN
Überlastung beim Sport ist eine mögliche Ursache für Beschwerden an der Achillessehne - dann kann eine spezielle Gelenkbandage helfen.
Überlastung beim Sport ist eine mögliche Ursache für Beschwerden an der Achillessehne - dann kann eine spezielle Gelenkbandage helfen. Foto: djd/medi

Effektive Maßnahmen für eine erfolgreiche Therapie

(djd). Einzig an der Ferse war der griechische Sagenheld Achill verletzbar – genau dort traf ihn ein Pfeil. Wie vom Pfeil getroffen – so beschreiben Menschen auch den Schmerz beim Gehen, wenn die Achillessehne oder das umgebende Gewebe gereizt oder entzündet sind. Eine Bandage kann in diesem Fall entlasten und die Heilung fördern.

Bandage stabilisiert Sprunggelenk und massiert die Achillessehne

Die Achillessehne ist unsere kräftigste Sehne, sie überträgt bei jedem Schritt die Kraft von der Wadenmuskulatur auf den Fuß. Beschwerden entstehen meist durch Überlastung beim Sport, durch Übergewicht oder Fußfehlstellungen. Eine Bandage mit einem kompressiven Gestrick und integrierter Silikonpelotte wie etwa die Achimed von medi stabilisiert das Sprunggelenk, massiert sanft die Achillessehne und fördert die Durchblutung, um Reizungen und Schmerzen zu lindern. In der Akutphase entlasten Fersenkeile zusätzlich die Achillessehne, sie liegen der Bandage bei.

Mannl und Hauck
Anzeige

Eine effektive Achillessehnen-Therapie kann weitere Bestandteile umfassen. So können beispielsweise gezielte Übungen die Achillessehne und die Beinmuskulatur stärken, kalte Kompressen auf Kühlschranktemperatur und entzündungshemmende Salben können Schmerzen und Schwellungen lindern. Orthopädische Einlagen verbessern die Fußfehlstellung, Wärme fördert die Durchblutung. Zusätzliche Therapieoptionen sind auch eine Physiotherapie, Ultraschall, eine Elektrotherapie (TENS), Massage, eine Stoßwellentherapie und die Akupunktur.

Physioprogramm für Betroffene

Unter www.medi.biz/achimed beispielsweise gelangen Patienten zu einem Physioprogramm, das die Achillessehne kräftigt. Es wurde gemeinsam mit einem Laufexperten entwickelt. Die Übungen können nach vorheriger Abstimmung mit dem Arzt einfach zu Hause ausgeführt werden, idealerweise drei- bis viermal pro Woche. Der Arzt kann bei Notwendigkeit Gelenkbandagen verordnen. Sie sind im medizinischen Fachhandel erhältlich.

 

Das könnte Sie auch interessieren …
Mit Sport geht alles besser
Bewegungsfreiheit für Fußballer
Heilkuren für die Gelenke