Von fernen Orten und vergangenen Zeiten

TEILEN
Heinz Erhardt Revue
Foto: Stadthalle Bad Neustadt

Kulturelle Februar-Highlights in Bad Neustadt

Träumen Sie von fernen Orten und vergangenen Zeiten: das Kulturprogramm von Bad Neustadt lädt Sie im Februar mit seinem abwechslungsreichen Programm dazu ein, in fremde Orte oder längst vergessene Zeiten einzutauchen. Seien Sie dabei, auf einer Reise ins Paradies…

Der goldene Vogel – Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm mit Theater im Ohrensessel

Sonntag, 03. Februar 2019 | 15.00 Uhr | Bildhäuser Hof

Ein König hatte einen Baum mi 12 goldenen Äpfeln. Doch eines morgens fehlte ein Apfel. Seine Söhne mussten den Baum von da an bewachen. Der Jüngste findet heraus, dass ein goldener Vogel den Apfel gestohlen hat. Dabei ging ihm eine seiner kostbaren Federn verloren. Und nun ziehen die drei Brüder aus, um den Vogel zu fangen …

Ein Spielmann mit einem Leierkasten erzählt und spielt das Märchen. Dabei zaubert er alle Orte, Figuren und Geschehnisse hervor: aus seinem Mantel, dem Hut und allem, was er so dabei hat. Stefan Lipardi erweckt die Fantasie seiner Zuschauer mit eindrucksvollen Bildern.

Weitere Informationen und Tickets gibt’s hier

Cornwall – Im Land der seefahrenden Gärtner

Montag, 11. Februar 2019 | 19.30 Uhr | Stadthalle Bad Neustadt

Südwest-England stellt mit seiner reichhaltigen Historie kein Freilichtmuseum dar, sondern eine sehr dynamische Region über die es permanent Neues zu erzählen gibt. Cornwall beeindruckt nämlich nicht nur mit berauschenden Landschaft und wunderschönen Landsitzen. Cornwall ist deutlich facettenreicher und auch für junge Leute, selbst für jemanden, der schon Einiges auf der Welt erlebt hat, unerwartet eindrucksvoll.

„Kaum steigerungsfähig ist z.B. ein Nachmittag im Minack-Theater, einem Freilichttheater, in den Klippen bei Porthcurno. Oben der tiefblaue Himmel, unten die türkisfarbene See, links ein schneeweißer Strand, wie in der Karibik. Überall Fahnen, 50 Schauspieler auf der Bühne und 750 Besucher auf den Plätzen. Wenn dann noch die Musik einsetzt, zieht sich garantiert die Gänsehaut über den ganzen Körper“,lautet ein Resümee von Hartmut Pönitz nach Monaten in Englands wildem Westen.

Anzeige

Was hat es mit dem Weltkulturerbe Stonehenge auf sich? Wie hat sich The Kaiser Wilhelm II. regelmäßig bei seiner britischen Verwandtschaft im Sommerurlaub auf der Isle of Wight danebenbenommen? Wie hat ein Mönch vor 800 Jahren für gute Stimmung im Volk gesorgt, als die Führungsschichten sich auch schon blamierten? Und was hat eigentlich König Artus damit zu tun? Welche „Übersehenswürdigkeiten“ gibt es sonst noch und warum ist die Story der Autorin Rosamunde Pilcher spannender als man gemeinhin denkt? Was ist das Gefährlichste im Dartmoor? Ist Land´s End wirklich am Ende? Wo leuchtet das „griechische Licht“? Was haben verwunschene Gärten mit dem Garten Eden gemeinsam? Wie vertrieben sich amerikanische GIs 1944 die Zeit auf dem Traumstrand bei Stoke Fleming? Wieso gab Napoleon die Initialzündung für den Aufbau der Englischen Riviera? Über diese und viele andere Fragen plaudert Hartmut Pönitz 2h lang mit viel trockenem, z.T britisch-schwarzem Humor. Freuen Sie sich auf die eine oder andere Überraschung.

Weitere Informationen gibt’s hier

Tribute to the great Jazzsingers feat. Romy Camerun

Donnerstag, 14. Februar | 20.00 Uhr | Hör.Bar

Unter dem Motto TRIBUTE TO THE GREAT JAZZSINGERS widmet sich der Abend den berühmten Jazzsängerinnen wie z.B. Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Sarah Vaughan oder Anita O`Day. Auf dem Programm stehen die bekanntesten Stücke aus dem Repertoire der Künstlerinnen. Dazu gibt es zu den jeweiligen Musikerinnen Hintergrundinformationen über deren Leben und Schaffen im Jazz.

Romy Camerun
Foto: Stadthalle Bad Neustadt

Als Gast des Abends wird die Sängerin ROMY CAMERUN zu hören sein. Die leidenschaftliche und vielseitige Musikerin blickt mittlerweile auf eine lange, erfolgreiche Karriere zurück und ist international als herausragende Jazzsängerin bekannt. Sie begeistert ihr Publikum mit ihrer unverkennbaren, berührenden Stimme und ihrem virtuosen kreativen Scatgesang. Die charismatische Sängerin versteht es ihr Publikum in den Bann zu ziehen und für ihr musikalisches Programm zu begeistern. Dabei führt sie ihre Zuhörer mit viel Esprit und Humor durch den Abend und lässt sie an ihrer Begeisterung für Jazz teilhaben.

Weitere Informationen und Tickets gibt’s hier

Nessi Tausendschön – Knietief im Paradies

Freitag, 22. Februar 2019 | 20.00 Uhr |Bildhäuser Hof

Das Paradies von Frau Tausendschön ist eine wunderbare Welt aus Kabarett und Musik, Politik und Zeitgeist, Tanz und Theater. Wollen Sie hören von Schein und Sein, Himmel und Hölle, „Knietief in der Scheiße“ und „Mitten im Paradies“? Haben Sie noch Hoffnung, in diesem Leben ein Stück vom Himmel zu sehen, die andere Hälfte gar?

Dann kommen Sie nicht an ihr vorbei: Nessi Tausendschön, gebieterische Torwächterin des Paradieses und Göttin des gerechten Zorns, aber auch Trägerin diverser gewichtiger Kleinkunstpreise wie beispielsweise dem deutschen Kabarettpreis, dem deutschen Kleinkunstpreis dem Salzburger Stier. Und schon vor langer Zeit hat sie das Seepferdchen für diverse tiefe Wortseen gemacht.

Von Nessis Wohlwollen und ihrer beginnenden Altersmilde hängt ab, ob sie hinein dürfen ins Paradies. Draußen bleiben die Machtgeilen, die Dünkelhaften und die Gierigen, denen Fülle nicht voll und Genuss nicht ewig genug sind. Hinein dürfen die Eigenwilligen, die Randständigen und Liebeshungrigen und gefallenen Engel, diejenigen, für die die Sackgasse, Engpässe und Fehlschläge des Lebens und der Liebe tägliches Brot sind und die das Leuchten hoffentlich trotzdem nicht verlieren.

Mit einem Übermaß an Jubel, Zorn, Energie und Spielfreude singt sie das hohe Lied von den kleinen Wahrheiten des Lebens. Außerdem sei noch erwähnt, dass sie gleich nach Anke Engelke die zweitwitzigste Frau in unserem Lande ist. Hinein ins Paradies kommt also das Lachen.

Weitere Informationen und Tickets gibt’s hier

Anzeige

Heinz Erhardt Revue – „Heute wieder ein Schelm!“

Samstag, 23. Februar 2019 | 20.00 Uhr | Stadthalle Bad Neustadt

KAMMEROPER KÖLN & LIVE BAND
Die Heinz Erhardt Revue ist eine großartige Verbeugung vor dem zeitlosen Jahrhundert-Komiker Heinz Erhardt. Die Heinz Erhardt Revue hat es sich zur Aufgabe gemacht, Heinz Erhardt mit all seiner Brillanz in Sprache und Ausdruck lebendig zu erhalten. Das brillante Ensemble der Kammeroper Köln präsentiert charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung und Swing der 50er und 60er Jahre im Slapstick-Stil und völlig neu entwickeltem, leicht ironisierendem Kult-Charakter!

Zwei Stunden niveauvolle Unterhaltung, Spaß und Slapstick mit Gefühl und ein wenig Nachdenklichkeit.

Weitere Informationen und Tickets gibt’s hier

Wir. Kultur. Bad Neustadt.

Wir! Kultur. Bad Neustadt. Programm 01. - 05.2019
zum kompletten Programm

Hier können Sie das aktuelle Kulturprogramm von Bad Neustadt als E-Book ansehen und downloaden

Weitere Informationen und Veranstaltungen in der Stadthalle:
www.stadthalle-bad-neustadt.de