„Umsonst & Draussen“ in Würzburg

TEILEN
umsonst und draussen 2018 in würzburg
Foto: Joey Thompson, unsplash

„Raus aus dem Alltag – rein ins Kulturerlebnis“: vom 21. bis 24.06.2018 lädt das „Umsonst & Draussen“ auf den Mainwiesen in Würzburg zu guter Musik, entspanntem Schlendern und freudigem Feiern ein

Das Jubiläumsfestival im letzten Jahr (das U&D fand zum 30. Mal statt) war eins der schönsten und erfolgreichsten Umsonst & Draussen Festivals, das es auf den Mainwiesen jemals gab. Und so wichtig gute Vorbereitung und gute Programmplanung sind: Wenn das Wetter so perfekt passt wie 2017, spielt alles andere eine untergeordnete Rolle. Denn bei bestem Festivalwetter entstand auf den Mainwiesen von der ersten Sekunde an eine unglaublich entspannte Atmosphäre, die vier wunderbare Tage anhielt. Rekordverdächtige Besucherzahlen, volle Konzerte bei bester Stimmung und als „iTüpfelchen“ endlich wieder Bühnenprogramm für Kinder im ZirkusZelt – Besucher wie Veranstalter waren begeistert. Und nun ? Geht das U&D auf „Rekordjagd“? Immer höher, besser, weiter? Die Veranstalter winken ab: „Darum geht’s uns nun wirklich nicht. Wir arbeiten alle ein Jahr daran, ein schönes Fest für unsere Besucher auf die Beine zu stellen. Aber, klar, hoffen wir auf gutes Wetter und ein friedliches Festival.“ Die Mainwiesen sollen wieder ein „Freiraum“ werden, ein Ort, an dem man sein kann, wie man halt so ist. Ein Ort zum neugierig sein, zum Ausprobieren, zum Leute treffen, zum Wundern, Kopf schütteln, diskutieren, feiern und begeistert sein. Offen für Alle, die Lust auf ein kunterbuntes Kulturprogramm haben und friedlich feiern möchten. Für alle, die Spaß daran haben, zu gucken was in diesem Jahr in der „Wundertüte U&D“ drin ist.

Support des Festivals

Für die Besucher gibt es auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, das Festival durch den Kauf schöner Festivalbändel zu unterstützen – eine Erinnerung an vier Tage auf den Mainwiesen und ein kleiner Beitrag zur Finanzierung des Festivals.

Und was erwartet die Besucher an den vier Festivaltagen?

Klar: Viel Musik von lokalen und auswärtigen Bands, dazu die „Klassiker“ Ausstellungen im KunstZelt, den EspressoTest, Improtheater und noch Einiges mehr. Eine der Entdeckungen, die das U&D-Team bei seiner Programmplanung gemacht hat, ist der neuseeländische Sänger & Gitarrist Thomas Oliver oder die holländische Rockband Navarone, die ungemein vielfältigen klassischen Hardrock spielt. Oder zwei Songschreiberinnen (beide aus Österreich): Louka, deren ruhige Songs eher poppig mit Discoelementen arrangiert sind, während Avec eher spartanischer, akustischer daherkommt. Sängerin Nummer drei ist die Würzburgerin lilly among clouds, die beide Pole vereint. Eine ganz markante Stimme hat Marvin Brooks, in Berlin geborener Deutsch Ghanaer, der wunderbare groovige Songs schreibt. Ian Fisher, in Europa lebender amerikanischer Songschreiber, wird Songs seiner neuen CD präsentieren, die sich an den klassischen Songschreibern der 70er Jahre orientieren. Violet Skies, walisische Sängerin, liebt Joni Mitchell, spielt aber sehr moderne Popmusik. Mit der ältesten, bekanntesten und besten Skaband Deutschlands, den Busters endet das U&D am Sonntagabend mit einer Riesenparty. Bei den lokalen Bands ist der „Überraschungsfaktor“ in der Regel geringer – allerdings tritt mit „Der Weg einer Freiheit“ eine Metalband erstmals auf dem U&D auf, die ungemein erfolgreich ist, aber ein bisschen übersehen wurde. Und neben ein paar weiteren U&D-Neulingen – Frachter, Mosaik, The Ron Lemons, Zement, Aru, dem Würzbuger Kneipenchor – gibt’s natürlich auch das Wiedersehen mit alten bekannten wie den AC/DC-Fans von Bon’s Balls, den falschen Nonnen von Hildegard von Binge Drinking und dem Improtheater Der Kaktus. Aber das sind nur ein paar wenige Programmpunkte – aber es wird sich sicher wieder ganz Würzburg auf den Mainwiesen treffen, Musik entdecken, Freunde treffen und diskutieren, lästern und feiern.

Mia entdeckt Bayern mit dem Bayernticket
Anzeige

Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express – Mobilitätspartner des Umsonst & Draussen – Anreise mit der Bahn
Nutzen Sie zur Anfahrt nach Würzburg die Bahn: Bequem, entspannt und ohne Parkplatzsorgen – außerdem gut für die Umwelt und das Klima!
Genießen Sie die Fahrt besonders mit unseren modernen, klimatisierten Zügen.
Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express nach Würzburg.
Aus Richtung Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda z.B. bestehen Direktverbindungen zum Würzburger Hauptbahnhof.
Das „Umsonst & Draussen“ auf der Talavera erreichen Sie vom Hauptbahnhof aus entweder in 10 Minuten zu Fuß oder mit der Straßenbahn der Linie 4 (Richtung Zelleraus, Haltestelle „Talavera“).

Tickettipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise! Mit dem Bayernticket können Sie alle Verkehrsmittel (Bahn, Bus,…) der Stadtverkehrs Würzburg gratis nutzen!
Wenn Sie auf der Linie Bamberg – Schweinfurt bzw. Frankfurt – Aschaffenburg nach Würzburg anreisen, geht`s noch günstiger mit dem Regio-Ticket Main-Spessart: Bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 9,20 Euro für Hin- und Rückreise!