Gänsehautmomente im Februar

TEILEN
Schwanensee
Foto: Highlight-Concerts GmbH, Galyna Gulli

Die Highlights des Veranstaltungsservice Bamberg im Februar

Auf nach Moskau und Paris oder in 80 Tagen um die ganze Welt – und dann zurück nach Bochum-Wattenscheid. Mit dem Kulturprogramm des Veranstaltungsservice Bamberg können Sie sich im Februar auf große Reisen begeben und neue Welten kennenlernen.

Schwanensee – Das Russische Nationalballett aus Moskau

08. Februar 2019 | 20.00 Uhr | Stadthalle Bad Neustadt a. d. Saale

Schwanensee verkörpert alles, was das klassische Ballett berühmt gemacht hat, es fasziniert die Menschen bis heute. Schwanensee: Das ist Ballett in höchster Vollendung!

Das Russische Nationalballett aus Moskau präsentiert den beliebten Ballettklassiker in einmaliger Darbietung. Die berührende Musik von Peter I. Tschaikowski, mitreißende Tänze, eine märchenhafte Handlung sowie opulente Kostüme und Bühnenausstattung erwarten die Zuschauer und machen diese Aufführung zu einem faszinierenden Erlebnis.
Mit der Musik zu Schwanensee offenbarte Tschaikowski nicht nur seine russische Seele, sondern begeisterte mit ihr weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus: Der „Tanz der vier kleinen Schwäne“ ist weltbekannt.
Das Russische Ballett, vor allem „Schwanensee“, verleiht Gefühlen Ausdruck ohne ein Wort zu verlieren. Bei der Inszenierung verbinden sich Musik und Tanz zu einer Sprache, die jeder sofort versteht. „Wenn ich mit Worten ausdrücken könnte, was ich spüre, bräuchte ich nicht zu tanzen.“, so fasste es Margot Fonteyn, Prima Ballerina Assoluta, in wenigen Worten zusammen.

Lassen Sie sich vom Mythos „Schwanensee“ verzaubern und tauchen Sie ein in eine Welt voller Schönheit, Eleganz und Harmonie, wenn die Musik Tschaikowskis auf der Bühne erklingt.

Tickets gibt’s hier

Dreyklang

09. Februar 2019 | 20.00 Uhr | Kulturboden Hallstadt

Foto: Veranstaltungsservice Bamberg

Dreyklang präsentieren unplugged Coversongs, mit denen sie ihr Publikum auf eine Reise durch die Musikgeschichte entführen.

Ihr Programm besteht aus Welthits, Balladen und Classic-Rocksongs, welche sie mit voller Leidenschaft und mit viel musikalischem Können darbieten. Dabei kommt auch oft die Vorliebe zur Improvisation zum Tragen und das Publikum wird auch spontan in so manchen Song mit eingebunden.

Durch den dreistimmigen Satzgesang, die Begleitung durch Gitarre, Piano oder verschiedene Percussion-Instrumente werden die Songs in einem ganz neuen Klanggewand dargeboten. So wird jeder Abend mit Dreyklang zu einem einzigartigen Hörerlebnis und Gänsehautmomente sind garantiert.

Tickets gibt’s hier

Irina Titova – in 80 Bildern um die Welt

12. Februar 2019 | 20.00 Uhr | Kongresshaus Coburg

Mit ihrer sensationellen Show „SANDSATION“ zog die „QUEEN OF SAND“ Irina Titova bereits auf ihrer ersten Deutschlandtournee 2018 die Zuschauer in ihren Bann. Die talentierte Russin entführt ihr Publikum live „In 80 Bildern um die Welt“ und diese Bilder hinterlassen einen bleibenden Eindruck, obwohl oder gerade weil sie so flüchtig sind. Im Frühjahr 2019 lädt die Königin der Sandkunst erneut zu einer einzigartigen Erdumrundung ein, immer humorvoll und mit einem Augenzwinkern.

Tickets gibt’s hier

Anzeige

Phantom der Oper

14. Februar 2019 | 20.00 Uhr | Konzerthalle Bamberg

Auf über 400 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deutschsprachige musikalische Neuinszenierung eine der erfolgreichsten Tournee Musicalproduktionen Europas. Das Musical hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich viel näher an die Romanvorlage hält und in großen Teilen der Musik, die Sasson selbst komponierte, bekannte Opernzitate einbindet.

Nun kommt das erfolgreiche Tournee Musical mit Weltstar Deborah Sasson, Axel Olzinger und Stargast Uwe Kröger nach

Bamberg.

Tickets gibt’s hier

Ekel Alfred – das Lästermaul der Nation!

28. Februar 2019 | 20.00 Uhr | Stadthalle Bad Neustadt

Foto: Ariel Oscar Greith

Er ist wieder da! Ekel Alfred ist zurück! Ekel Alfred Tetzlaff. Das Lästermaul der Nation. Die legendäre ARD-Kultserie »Ein Herz und eine Seele« aus den 70er-Jahren erlebt jetzt als -Bühnen-Inszenierung der Kammeroper Köln ihr großartiges Comeback.

Wer kennt ihn nicht: Alfred Tetzlaff ist der stets meckernde, reaktionäre und besserwisserische Haustyrann. Ein Prototyp des deutschen Spießbürgers. Alfred Tetzlaff sagt, wie’s ist: »Die Regierung ist unfähig.« Seine Frau Else, die »dusselige Kuh«, gehört in die Küche. Und Tochter Rita, die »alberne Gans«, hat mit SPD-Anhänger Michael eine »bolschewistische Hyäne« als Schwiegersohn ins Haus geholt. Alfred schimpft auf alles und jeden…

Die Zahl der begeisterten Fans der Kultserie »Ein Herz und eine Seele«, dieser »Urmutter« aller deutschen Comedian-Formate, ist auch heute ungebrochen riesengroß. Die Zitate des alten Giftzwerges aus Bochum-Wattenscheid sind von elementarer anarchistischer Komik und stammen aus einer Epoche, in der der Begriff der politischen Korrektheit noch nicht erfunden war. Mit den beiden Episoden »Frühjahrsputz« und »Silberne Hochzeit« betritt Ekel Alfred nun die Bretter, die die Welt bedeuten.

Tickets gibt’s hier

Weitere Informationen und Kartenvorverkauf

Infos zu den verschiedenen Events sowie Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in allen gängigen Vorverkaufssystemen, telefonisch unter der Hotline 0951-23837, oder unter www.kartenkiosk-bamberg.de.

Werben auf MAINLIKE
Anzeige