Unterfrankenderby im Volleyball

Wer sich das Spektakel live nicht entgehen lassen will, sollte sich am Sonntag rechtzeitig im Mainpark zu Eibelstadt einfinden, wo das Spiel pünktlich um 15:00 angepfiffen werden soll. Symbolbild

Bereits am zweiten Spieltag der Dritten Liga Ost kommt es am kommenden Sonntag zum absoluten Spitzenspiel zwischen den Black Mambas aus Eibelstadt und dem VC Eltmann.

Im Unterfrankenderby möchten die Eltmanner Volleyballer Revanche für die bittere Niederlage aus der vergangenen Saison nehmen und die Punkte mit nach Hause nehmen.

Bereits um 15:00 empfangen die Black Mambas den Volleyball Club aus Eltmann zum Spitzenspiel im heimischen „Schlangennest“. Während der VCE am vergangenen Samstag bereits die ersten drei Punkte einfahren konnten, ist das Spitzenspiel für Eibelstadt der erste Härtetest der neuen Saison.
Ob dies ein Vorteil für den VC Eltmann sein könnte, bleibt jedoch fraglich. Da das Team um Trainer Kranz momentan von personellen Problemen geplagt ist, zeigt sich Trainer Kranz am Montagabend noch etwas besorgt: „Wir müssen schauen, dass wir gut durch die Trainingswoche kommen und die verletzten Spieler rechtzeitig fit werden“.

Anzeige
Anzeige

Zwar kehrt mit Tobias Werner ein echter Leistungsträger zurück in den Kader, allerdings muss das Team mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf die schlagkräftige Unterstützung von Perica „Peki“ Stanic verzichten. Ob der verletzte Kapitän Johannes Engel rechtzeitig fit wird und der angeschlagene Brasilianer Thiago Welter seine Blessuren bis Sonntag auskurieren kann, bleibt weiterhin abzuwarten.

Wirft man einen Blick auf den Kader der Black Mambas wird schnell klar, dass am Sonntag zwei echte Hochkaräter der Liga aufeinandertreffen. Nicht nur auf dem Spielfeld kann man sich auf die langjährige Bundesligaerfahrung von Spielern wie Lukas Spachmann oder Felix Bendikowski verlassen, sondern auch an der Seitenlinie konnten die Eibelstädter mit Tado Karlovic einen echten Trainerfuchs für sich gewinnen. Zudem darf man gespannt sein, wie sich Oscar Benner ins Teamgefüge einbringen wird. Der Neuzugang aus Hammelburg, den man in Eltmann noch aus vergangenen Zweitligazeiten kennt, ist im Angriff variabel einsetzbar und somit eine echte Verstärkung für die Black Mambas.

„Wir wollen am Sonntag unbedingt Zählbares mit nach Hause nehmen. Die Niederlage aus der letzten Saison hat uns am Ende vielleicht sogar die Meisterschaft gekostet und sollte Motivation genug sein, mit der richtigen Einstellung nach Eibelstadt zu reisen“, zeigt sich Max Kessel selbstbewusst.
Auch für die beiden Trainer der Teams, sollte das Aufeinandertreffen am Wochenende etwas Besonderes sein. Während Karlovic einst in Eltmann aktiv war, ging Kranz zu seiner aktiven Zeit  noch für den TSV Eibelstadt auf Punktejagd. „Es ist immer wieder schön an die alte Wirkungsstätte zurückzukehren und die bekannten Gesichter zu sehen. Die Punkte wollen wir aber trotzdem mit nach Eltmann nehmen“, erklärt Kranz abschließend.

Aufgrund der personellen Qualität der beiden Teams, der besonderen Trainerkonstellation und der Tatsache, dass beide Mannschaften zeigen möchten, wer die Nummer eins in Unterfranken ist, sind die Grundsteine für ein spannendes Derby gelegt. Wer sich das Spektakel live nicht entgehen lassen will, sollte sich am Sonntag rechtzeitig im Mainpark zu Eibelstadt einfinden, wo das Spiel pünktlich um 15:00 angepfiffen werden soll.