So gelingt die Silvesterparty

TEILEN
Foto: djd/Bauknecht/thx

Sechs Tipps für ein rauschendes Fest zum Jahreswechsel

(djd/p-el). Immer mehr Bundesbürger möchten die Silvesternacht nicht in überfüllten Kneipen und Diskotheken verbringen. Die Alternative ist eine Party in den eigenen vier Wänden. Mit diesen sechs Tipps kann man sich auf die ultimative Feier ganz entspannt vorbereiten:

  • Der Kreis der Gäste sollte sorgfältig ausgewählt werden – weniger ist dabei oft mehr. Denn je mehr Leute die Party bevölkern, desto mehr Aufwand ist nötig und desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man die eigene Wohnung am nächsten Morgen nicht mehr wiedererkennt. Besser ist, sich auf den Kreis der guten Freunde zu konzentrieren, mit denen man garantiert Spaß haben wird.
  • Von den Gästen hängt es auch ab, ob es sinnvoll ist, eine Mottoparty zu veranstalten. Wenn man von der Mehrzahl der Besucher weiß, dass sie sich auch zu Karneval beziehungsweise Fasching ungern verkleiden, wird man ihnen mit einer Mottoparty keinen Gefallen tun. Wer dagegen weiß, dass sich die meisten Gäste über einen Dresscode mit einem bestimmten Motto freuen, kann ein Motto für die Party vorgeben.
  • Eine Silvesterparty soll nicht in Stress für die Gastgeber ausarten. Besser ist es, wenn jeder Gast eine Speise mitbringt, allerdings sollte man das Ganze mit einer Liste organisieren, sodass bei Salaten und Nachspeisen die gewünschte Vielfalt herrscht. Aufbauen sollte man das Ganze dann als Buffet.
  • Ermüdungserscheinungen können bei den Gästen gar nicht erst aufkommen, wenn das Wohnzimmer nach Mitternacht zur Tanzfläche wird: In der Silvesternacht werden dann auch Tanzmuffel zu wahren Partylöwen. Entscheidend ist die Musik – vorher also entscheiden, wer als DJ mit der richtigen Musik für Partystimmung bis zum frühen Morgen sorgen kann.
  • Rechtzeitig vor Mitternacht dafür sorgen, dass Gläser, Sekt und Orangensaft in ausreichender Menge zum Anstoßen bereitstehen.
  • Der Kühlschrank ist an Silvester mit spritzigen Getränken beladen, aus dem Backofen kommen stärkende Snacks, der Geschirrspüler beseitigt am nächsten Morgen das Chaos und die Waschmaschine reinigt die vom Tanzen durchgeschwitzte Kleidung – auch Hausgeräte müssen zum Jahreswechsel ganze Arbeit leisten.
    Dirty dishes on counter
    Überreste einer langen Silvesternacht: Der Geschirrspüler muss nach der rauschenden Party Schwerstarbeit leisten. Foto: djd/Bauknecht/thx

    Von Bauknecht etwa gibt es Waschmaschinen mit extra leisem Motor und bis zu zehn Kilogramm Fassungsvermögen sowie diverse Kühl-/Gefrierkombinationen in Edelstahl-Optik mit intelligenten Technologien gegen Eisbildung. Zwei Einbau-Geschirrspüler mit PowerClean+ auch für starke Verschmutzungen oder PowerDry für absolut trockenes Geschirr kümmern sich nach der Party um Geschirr und Gläser. Weitere Informationen findet man unter www.bauknecht.de.