Volltreffer ins Basketballherz

TEILEN
Copyright: Brose Bamberg e.V. – Lina Ahlf

Ballschultag in Haßfurt gibt Startschuss für „Bamberger Ballschule“ in der Saison 2018/19

Gelungener Start in das Ballschuljahr für Brose Bamberg: Beim alljährlichen „Bamberger Ballschultag“ in Haßfurt begeisterte das Jugendteam rund 300 Kinder samt Lehrkräften in der Schulturnhalle. Veranstaltet wurde der Basketballschnuppertag vom Brose Bamberg e.V. in Kooperation mit der Raiffeisen-Volksbank Haßberge eG.

Rund 300 Erst- und Zweitklässler

Die Grundschulen Haßfurt und Königsberg hatten die Schulturnhalle fest in ihrer Hand. Denn beim großen „Bamberger Ballschultag“ konnten sich die rund 300 eingeladenen Erst- und Zweitklässler richtig austoben.

An insgesamt sechs Stationen schnupperten die Kinder in die Sportart Basketball hinein und wurden dabei vom Brose Bamberg Jugendtrainerteam angeleitet. Neben Wurfübungen an der „Zielscheibe“ probierten sich die Grundschüler auch am „Eistütenlauf“, einer Dribbel- und Balancierübung mittels Ball und umgedrehtem Hütchen.

Beim Klassenwettbewerb der Raiffeisen-Volksbank Haßberge eG bewies die schnellste Klasse ihre Geschicklichkeit beim Ballrollen und sicherte sich einen neuen Rucksack. Traurig musste allerdings kein Kind nach Hause gehen, denn alle Ballschultagkinder konnten sich über eine eigene Urkunde und eine von der Raiffeisen-Volksbank gesponserten Brotdose freuen.

Als Stargast war auch Nachwuchsprofi Mateo Seric von den Baunach Young Pikes beim Ballschultag dabei.

Copyright: Brose Bamberg e.V. – Lina Ahlf

Als Neuzugang im Bamberger Programm erhielt er erstmalig einen Einblickin das große Schulprogramm des neunmaligen deutschen Meisters. Während er also normalerweise die Anweisungen seines Coaches befolgt, durfte er nun selbst in die Rolle des Trainers schlüpfen. Von der Ballschulaction ist er beeindruckt: „Es ist schon Wahnsinn, wie die Jugendtrainer es schaffen, so viele Kinder auf einmal für Basketball zu begeistern. An jeder Station waren die Kids mit viel Elan dabei und haben alles ausprobiert, das ist super. Vielleicht wird ja der eine oder andere Schüler einmal so groß wie ich und wird zum Basketballer.“ Möglich gemacht wurde der „Bamberger Ballschultag“ durch das Engagement der Raiffeisen-Volksbank Haßberge eG. Die Genossenschaftsbank aus der Region Haßberge ist seit vielen Jahren Partner Brose Bambergs und unterstützt die Nachwuchsarbeit des neunmaligen deutschen Meisters. Neben dem Ballschultag, der zu Beginn des Schuljahres stattfindet, ermöglicht die Raiffeisen-Volksbank außerdem die wöchentliche Ballschuleinheit an den örtlichen Grundschulen und ist auch im Schoolsleague-Projekt der Bamberger involviert.

Anzeige

Der Brose Bamberg e.V. zeichnet sich für alle Jugendaktivitäten des deutschen Meisters Brose Bamberg verantwortlich. Pro Jahr bewegt der Verein rund 13.000 Kinder und Jugendliche und bleibt dabei seinem Motto „Nachwuchs begeistern & fördern“ treu. Mit dem Ziel, die nächste Bamberger Basketballgeneration auf ihrem Weg zu begleiten, führt der Verein Projekte im Schul-, Breiten- und Jugendleistungssport durch und engagiert sich in einer Vielzahl von sozialen Projekten.

Mit dem Projekt „Bamberger Ballschule“ hat der Brose Bamberg e.V. ein neues und einzigartiges Konzept auf den Weg gebracht, das Schülerinnen und Schülern der ersten und zweiten Klasse neben der Vermittlung von ballsportartübergreifenden Elementen auch einen Einblick in die Sportart.

Mehr Informationen zum Verein, der Mitgliedschaft und den Nachwuchsprojekten gibt es unter

verein.brosebamberg.de