Tourismus in der Region Schweinfurt wächst

TEILEN
Trykowski/Tourist-Information Schweinfurt 360°

Tourismus in der Region Schweinfurt auf Wachstumskurs. Der Geschäftsbericht 2017 wurde vorgestellt.

Gute Nachrichten konnten der Vorsitzende des Tourismus-Zweckverbands Schweinfurt 360° Landrat Florian Töpper und Geschäftsleiter Christoph Schmitz im Rahmen der Verbandsversammlung verkünden. Vorgestellt wurde der Geschäftsbericht 2017, mehr als ein Blick ging aber auch in die touristische Zukunft der Region.

„Mit 332.347 gewerblichen Übernachtungen haben Stadt und Landkreis Schweinfurt im Jahr 2017 einen neuen Rekord aufgestellt“, zeigte sich Vorsitzender Töpper sehr erfreut. Gegenüber 2016 konnten die Übernachtungen um 1,8% gesteigert werden. Erfasst werden in der offiziellen Statistik des Bayerischen Landesamtes allerdings nur Betriebe mit 10 Betten und mehr, kleinere Privatpensionen oder Ferienwohnungen werden so nicht erfasst.

Seit einigen Jahren bietet die Tourist-Information Schweinfurt 360° Gästen und Bürgern einen besonderen Service: den E-Bike-Verleih. Die Ausleihzahlen steigen beständig, die Touren führen die Radler oftmals abseits der touristischen Pfade des Main-Radwegs. Sehr zufrieden waren die Touristiker auch mit der Nachfrage an Gästeführungen, neben den klassischen Altstadtrundgängen durch Schweinfurt sind vor allem die Themen,- Genuss- und Gewandführungen gefragt. Um hier in Zukunft auch gut aufgestellt zu sein, wurden neue Gästeführer ausgebildet und Führungsangebote konzipiert.

Geschäftsleiter Schmitz gab weiterhin einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben der Tourist-Information Schweinfurt 360°. „Neben der klassischen, kostenfreien Gästeberatung übernimmt Schweinfurt 360° für die Region strategische und konzeptionelle Aufgaben. Die Weiterentwicklung der touristischen Angebote und Netzwerke, die Vermarktung und Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden und Gebietsausschüssen, die Gestaltung des digitalen Wandels samt Online-Auftritt und Social Media sind wichtige Bausteine“, so Schmitz.

Intensiv beschäftigt sich das Tourismus-Team seit einiger Zeit mit den Chancen und Entwicklungen im Online-Bereich. Ein wesentlicher Schritt war in den letzten Monaten die Einführung der neuen Online-Buchungsplattform „TOMAS“, diese Lösung bietet vor allem kleineren Unterkünften die Möglichkeit, online präsent und buchbar zu sein. Aktuell beteiligen sich über 50 Betriebe aus Stadt und Landkreis an der Plattform, weitere Interessierte können jederzeit mitmachen.

Mit viel Engagement arbeitet die Tourist-Information derzeit zudem am Relaunch der touristischen Internetseite von Schweinfurt. Es gilt den Auftritt vor allem technisch weiterzuentwickeln, Inhalte zu überarbeiten und zu strukturieren, die Besucher emotional anzusprechen.

Damit die positive Entwicklung der letzten Jahre im Tages- und Übernachtungstourismus sich zukünftig fortsetzt, gilt es Rahmenbedingungen zu schaffen, Strategien zu entwickeln. Die Konkurrenz im touristischen Segment ist groß, eine klare Positionierung wichtig.

Ein wichtiges Signal ging daher von der Verbandsversammlung aus: einstimmig wurde beschlossen, erstmalig ein Tourismuskonzept für die Region Schweinfurt erarbeiten zu lassen. Hierzu soll ein LEADER-Förderantrag gestellt werden. Ziel ist ein kompaktes Handlungskonzept mit konkreten Maßnahmen für eine abgestimmte touristische Entwicklung in der Schweinfurter Region. „Gemeinsam mit unseren Akteuren und Leistungsträgern vor Ort wollen wir die touristischen Potenziale der Region stärker in den Fokus rücken und ausloten. Denn Tourismus samt Naherholung ist auch bei uns ein Wirtschaftsfaktor, sorgt für Arbeitsplätze und Einkommenseffekte“, erläutert Landrat Töpper.

Und das Jahr 2018 lässt sich nicht schlecht an: für den Zeitraum von Januar bis April melden sowohl die Stadt (+ 3,8 %) als auch der Landkreis Schweinfurt (+ 7,4%) Zuwächse bei den Übernachtungen.