Rüstzeug für politische Arbeit gelernt

TEILEN
Landtagsabgeordneter Steffen Vogel, schlug Thomas Wagenhäuser vor 2 Jahren als Kandidat für die CSU Akademie vor und gratulierte jetzt im Auftrag von CSU-Chef Horst Seehofer zu erfolgreichen Teilnahme an der CSU-Akademie und überreichte die Teilnahmeurkunde

Thomas Wagenhäuser absolvierte die CSU-Akademie

Haßberge/München. Auf dem diesjährigen CSU-Parteitag fand neben der Verabschiedung des Grundsatzprogramms und der Antragsberatung ein besonderer Programmpunkt statt: die 25 Jungpolitiker des 7. Jahrgangs der CSU-Akademie wurden auf der Bühne vom CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer und dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer für ihre Teilnahme an der CSU-Akademie ausgezeichnet. Mit Thomas Wagenhäuser war auch ein Vertreter des Landkreises unter den Geehrten. Wagenhäuser konnte den Termin jedoch selbst nicht wahrnehmen und die persönlichen Glückwünsche vom Generalsekretär Scheuer und dem CSU-Chef Seehofer entgegennehmen, denn in Aidhausen war Kirchweih und Wagenhäuser war hierbei das ganze Wochenende eingeplant. „Man muss Prioritäten setzten! Auch wenn ich Horst Seehofer und Andreas Scheuer gerne persönlich gesprochen hätte, Freunde und Familie gehen aber vor!“ so Wagenhäuser.

Vorgeschlagen als Kandidat für die CSU-Akademie wurde er vom Landtagsabgeordneten und CSU-Kreisvorsitzenden Steffen Vogel. „Thomas ist mit seinen 30 Jahren für die CSU im Landkreis ein Hoffnungsträger“, so Vogel über den Absolventen. Auch das Auswahlgremium in München, dem Vertreter aus Wirtschaft und Politik angehören wie u.a.  der ehemalige Finanzminister Dr. Theo Waigel, die Vorsitzende der Hanns-Seidel Stiftung Prof. Dr. Männle und vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossart, hat der junge Kreisrat in einem Bewerbungsverfahren überzeugt.

Hintergrund der CSU Akademie, welche es mittlerweile seit 2007 gibt, ist die gezielte Förderung junger, engagierter Nachwuchspolitiker. Den Kern bildeten drei Wochenendseminare, bei denen die Teilnehmer mit kompetenten Referenten aus Politik, Wissenschaft, Medien und öffentlicher Verwaltung ihre Kenntnisse auf diesen Gebieten vertiefen konnten. Dazu kamen zahlreiche Diskussionsveranstaltungen mit Mandatsträgern und Fahrten zu politischen Einrichtungen wie zum Beispiel in den Münchner Landtag, die CSU-Landesleitung oder auch in das Haus der bayerischen Wirtschaft. Neben der Vermittlung von politischen Inhalten lege die Akademie einen Schwerpunkt auf die Förderung der Sozialkompetenz und der Teamfähigkeit. Auch diese Eigenschaften brauche man in der Politik. Unterstützt wurde Wagenhäuser auch vom CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, MdB: „Wir sind sehr stolz auf unsere Teilnehmer in der CSU-Akademie. Wir nehmen Nachwuchsförderung ernst. Deshalb wollen wir junge Talente gezielt fördern.“

Thomas Wagenhäuser leitet bereits seit 2007, knapp 10 Jahre, den Ortsverband in Kerbfeld und mittlerweile ist er auch in Aidhausen und Nassach der Ortsvorsitzende der CSU. Zuvor engagierte er sich in der Jungen Union in Aidhausen. Seit Anfang 2015 ist er zusätzlich Kreisvorsitzender der Arbeitnehmer-Union und auch im Kreisvorstand der CSU vertreten. Beim der Kommunalwahl 2014 gelang ihm der Sprung in den Kreistag des Landkreises Haßberge über die Junge Liste. Für den Gemeinderat durfte der jetzige Geschäftsleiter der Gemeinde Sennfeld damals auf Grund seiner Beschäftigung in der VG Hofheim i. UFr. nicht kandidieren.