Frühlingserwachen mit Main und Wein

TEILEN
Blick von der Karlsburg jenseits des Mains auf die Altstadt von Karlstadt. Foto: djd/Stadt Karlstadt
Wandern: Im Frühjahr ist Karlstadt ein außergewöhnlich attraktives Ziel

(djd). Im Frühjahr ist Wandern besonders reizvoll: Bunte Frühlingsblumen strahlen mit der Sonne um die Wette, eine angenehme Wärme lockt in die Natur. In vielen deutschen Regionen bieten sich traumhafte Wandermöglichkeiten – ein besonders reizvolles Ziel ist etwa Karlstadt am Main, 25 Kilometer nördlich von Würzburg gelegen. Hier bilden der Main und die sanfte Hügellandschaft des Fränkischen Weinlandes die Kulisse für abwechslungsreiche Touren. Es gibt ein vernetztes und beliebig kombinierbares Streckensystem mit insgesamt über 100 Kilometern Wanderwegen, das die neun Ortsteile über verschiedene Routen miteinander verbindet. Rechtzeitig zum Start der Saison im Frühjahr 2019 wird auch die neue detaillierte Wanderkarte in der Tourist-Information Karlstadt (Telefon: 09353 906688) erhältlich sein.

Anzeige

Geologischer Lehrpfad, Main-Wanderweg und „terroir f“

Die Umgebung von Karlstadt ist geprägt von vielen Naturschutzgebieten mit seltenen Pflanzen und den ersten Ausläufern des Spessarts. Die Besonderheiten der Region erschließen sich über den gut 2,5 Kilometer langen geologischen Lehrpfad im Naturschutzgebiet „Grainberg-Kalbenstein und Saupurzel“ in Gambach. Hier erfährt man Spannendes und Wissenswertes über die außergewöhnlichen geologischen Verhältnisse der Region, bereits im 19. Jahrhundert waren Wissenschaftler von der spektakulären Schichtenfolge fasziniert. Einer der Qualitätsweinwanderwege des Fränkischen Weinlandes trägt den Namen „Nat(o)ur und Wein im Stettener Stein“ mit Ausblicken ins Maintal und Wissenswertem zum Wein. Auch der bekannte Main-Wanderweg führt durch die Region und von der Ruine der Karlsburg hat man eine schöne Aussicht auf Karlstadt und die Naturlandschaft. Und dann gibt es seit 2018 noch ein „terroir f“ in der Steillage des Stettener Steins, an diesem Aussichtspunkt lässt sich die Magie des Frankenweins besonders spüren. Der Anziehungspunkt liegt 130 Meter über dem Maintal und besteht aus Trockenmauerreihen, vergleichbar mit der Bauweise eines Amphitheaters, und einer Aussichtsplattform.

Karlstadt entdecken

Karlstadt selbst ist ein anziehender fränkischer Ort, den man am besten bei einer Stadtführung entdecken kann. Zu den Highlights gehören die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Bürgerhäuser mit ihren oft aufwendigen Fachwerkfassaden. Nur wenige Kilometer mainaufwärts liegt Würzburg, die Großstadt mit ihrer zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Residenz ist immer einen Tagesausflug wert.