Rakoczy-Fest in Bad Kissingen

TEILEN
Rakoczy-Fest
Foto: DB Regio

Vom 27. bis 29. Juli 2018 findet das 68. Rakoczy-Fest statt

Jedes Jahr Ende Juli hält die Stadt Bad Kissingen ein großes Fest ab und gedenkt der Wiederentdeckung der Rakoczy-Heilquelle im Jahre 1737, wegen der in der Folge Kaiser und Könige zur Kur nach Bad Kissingen kamen.

Wenn in Bad Kissingen südländisches Flair einzieht und die Menschen auf den Straßen und Plätzen feiern und tanzen, dann ist Rakoczy-Fest. Überall herrscht Feststimmung und geselliges Treiben. Gefeiert wird auf den Straßen, in den Gassen und Lokalen der gesamten Innenstadt. An jeder Ecke gibt es Live-Musik – Jazz, Pop, Swing, Rock, Folklore oder Volksmusik – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch kulinarisch wird einiges geboten: fränkische Kost, Delikatessen, Fast Food oder das Angebot der Partnerstädte aus Massa, Vernon und Eisenstadt im Fürstlichen Weindorf.

Anzeige

Feiern Sie mit historischen Persönlichkeiten

Und wie jedes Jahr geben sich die berühmten Kurgäste von einst die Ehre. Historische Persönlichkeiten – Kaiser, Könige, Fürsten, Künstler – erinnern an die glänzende Vergangenheit des Weltbades. Das österreichische Kaiserpaar, Zar Alexander II. von Russland, Kaiserin Auguste Victoria, die bayerischen Könige Ludwig I. und Ludwig II. sowie Max II., Prinzregent Luitpold und Ludwig III., der Schriftsteller Theodor Fontane, Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck, der Komponist Gioacchino Rossini, Victor von Scheffel, der Baumeister Balthasar Neumann und viele andere kommen und die Massen strömen, um mit ihnen zu feiern.

Programm

Das Spiel mit Licht ist eines der Merkmale des Festes. Am Freitag gegen 21.45 Uhr sorgt „Die Saale brennt“ für den stimmungsvollen Abschluss des ersten Festtages. In einem Meer von schwimmenden Kerzen gleiten der Märchenkönig Ludwig II., Prinzregent Luitpold, Kaiserin Auguste Victoria und andere historische Persönlichkeiten im Boot die Saale hinab.

Am Samstagabend lädt Fürst Rákóczi zum Festball in den Regentenbau. Kaiser, Könige und andere ehrwürdige Kurgäste nehmen an diesem gesellschaftlichen Ereignis teil. Einige tausend Zuschauer versammeln sich im Kurgarten, um bei der Polonaise der Ballgäste dabei zu sein.

Am Sonntagnachmittag findet der historische Festzug statt: Dutzende Fußgruppen, mit Blumen geschmückte Festwagen, die Bad Kissingens Attraktionen zeigen, Musikkapellen und natürlich den historischen Kurgästen in ihren prachtvollen Kutschen ziehen vorbei. 40.000 Besucher säumen die Festzugroute durch die Innenstadt. Die Reinigungsmaschine am Ende des Zuges ist das einzige motorisierte Fahrzeug. Zahlreiche Pferde und zwei Ochsen ziehen die Kutschen und Festwagen.

Zehntausende Menschen versammeln sich am Sonntag gegen 22 Uhr, wenn das große Brillant-Feuerwerk das offizielle Ende des Rakoczy-Festes in den nächtlichen Himmel zeichnet.

Wer das Fest einmal erlebt hat, kommt wieder.

Anzeige

„Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis“ so lautet das aktuelle Motto der Bahn. Nutzen Sie zur Anfahrt nach Bad Kissingen die Bahn: Bequem, entspannt, mindestens stündlich und ohne Parkplatzsorgen!

Mobilitätspartner des Rakoczy-Fest – nutzen Sie zum Besuch von Bad Kissingen die Bahn:
Beginnen Sie Ihre Fahrt mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express.
Aus Richtung Würzburg und Schweinfurt z.B. bestehen Direktverbindungen mit der Bahn.
Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen, ganz Bayern, ab 9,80 Euro! Mit dem Bayern-Ticket können Sie den Stadtverkehr Bad Kissingen gratis nutzen!

Weitere Info unter www.bad-kissingen.de/Rakoczy-Fest  sowie unter www.bahn.de/bayern